OH NEIN!

Forscher schlagen Alarm! Vogelgrippe breitet sich in Europa aus

Kaum wird es draußen kälter, besteht die Gefahr einer erneuten Vogelgrippe-Welle. Forscher in Europa schlagen deshalb nun Alarm.

Epidemiologen schlagen Alarm! Vogelgrippe breitet sich in Europa aus
Foto: Xinhua/IMAGO

Als hätte Deutschland nicht schon genug mit der noch immer anhaltenden Corona-Pandemie zu tun, steigt nun mit Beginn der kalten Jahreszeit auch die Gefahr einer erneuten Ausbreitung der Vogelgrippe - nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

Auch interessant:

Friedrich-Loeffler-Institut schlägt Alarm! Vogelgrippe breitet sich in Deutschland aus

Wie in jedem Jahr steigt zum Beginn des Winters die Gefahr der Einschleppung der Vogelgrippe. Der Grund: Zugvögel bringen das Geflügelpest-Virus bei ihrer Reise nach Europa mit.

Durch den Kontakt mit infizierten Vögeln oder zu infektiösem Kot kann das Virus sich dann in diversen Geflügelbeständen ausbreiten. Besonders seit Oktober 2021 häufen sich laut dem Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)wieder einmal die Meldungen über HPAIV H5-Fälle bei Wildvögeln.

"Es scheint sich ein ähnlicher Trend wie im letzten Jahr abzuzeichnen: HPAIV H5N1-infizierte Pfeifenten, Nonnengänse und Große Brachvögel an der schleswig-holsteinischen Wattenmeerküste, ein Seeadler in Mecklenburg-Vorpommern und eine Lachmöwe in Niedersachsen könnten die Vorboten eines neuen überregionalen Geschehens darstellen. Das Risiko einer Ausbreitung von HPAIV H5 bei Wildvögeln sowie einer Übertragung auf Geflügel und gehaltene Vögel in Deutschland wird als hoch eingestuft", so das FLI.

Aufgrund der steigenden Zahlen empfiehlt das FLI Geflügelhaltern daher, ihre eigenen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Tiere wie Zäune, Dächer, Netze oder Desinfektion zu überprüfen und nachzubessern, um einen weiteren Seuchenausbruch zu verhindern.

Und es kommt noch schlimmer! Aktuell verdichten sich die Hinweise, dass die Vogelgrippe auch den Sommer in Europa überstanden habe. "Damit sind neuerliche Ausbrüche in Geflügelbeständen unter Umständen nicht mehr auf einen Zuzug infizierter Zugvögel angewiesen", heißt es vonseiten des FLI.

Nicht nur in Deutschland: Zahlreiche Vogelgrippe-Fälle in Europa und Asien gemeldet

Auch in Südkorea breitet sich die Vogelgrippe rasant aus. So wurde der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) ein Ausbruch auf einer Farm mit rund 770.000 Geflügel gemeldet. Alle Tiere wurden dort geschlachtet. Ähnlich sieht es in Japan und Norwegen aus.

In Belgien, Frankreich und den Niederlanden wurde bereits verfügt, dass Geflügel bis auf Weiteres in Innenräumen gehalten werden muss.

Ihr seid erkältet und wollt schnell wieder fit werden? Mit diesen fünf Tricks klappt's sofort. Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: Xinhua/IMAGO