Echt heiß

Extreme Hitzewelle überrollt Deutschland: So lange dauert sie noch

Pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang, kommt die erste Hitzewelle auf uns zu. Aber wie lange hält die an? 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es wird heiß in Deutschland! In dieser Woche kommt die erste Hitzewelle des Jahres auf uns zu bei Temperaturen von bis zu 35 Grad. Vielerorts kann es krachen, aber eine Abkühlung ist erstmal nicht in Sicht. 

So heiß wird es in Deutschland diese Woche

Grund für das Hoch ist der Azorenhoch-Ableger Utz, der uns bereits am Dienstag fast in ganz Deutschland 30 Grad beschert, nur im Osten bleibt es kühler mit bis zu 22 Grad. Mittwoch und Donnerstag klettert das Thermometer nochmals weiter nach oben, dann werden 25 bis 33 Grad erwartet, im Osten kann es etwas schauern. Den Höhepunkt erreichen wir schließlich am Freitag (26.6.) mit 35 Grad, gefühlt kann es aber auch teilweise 37 Grad warm sein. Dann können sich auch erste Hitzegewitter bilden. Insgesamt scheint die Sonne diese Woche 17 Stunden am Tag

Das Wetter am Wochenende

Am Samstag erwarten uns 30 bis 32 Grad, teilweise auch bis zu 34 Grad. An der Küste und im Bergland werden "kühlere" 26 Grad erwartet. Am Sonntag steigt die Gefahr für Unwetter, dann kann es bei bis zu 33 Grad in ganz Deutschland krachen.

Extreme Hitzewelle überrollt Deutschland: So lange dauert sie noch
Die erste Hitzewelle des Jahres steht uns bevor. Foto: iStock/Xurzon

Wie lange hält die Hitzewelle an?

Laut des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hält die tropische Wärme noch etwas an. "Die erste Hitzewelle des Jahres wird wohl mindestens bis zum Ende der kommenden Woche anhalten", schreibt Dipl.-Met. Simon Trippler auf der DWD-Website. Damit steige die Wärmebelastung aufgrund der Temperaturen, so der Experte. "Hinzu kommt aber auch noch, dass es im Wochenverlauf allmählich schwüler wird und die Temperaturen in den Nächten nicht mehr so stark absinken.

Verwandte Themen: