Keinen alten Sonnenschutz verwenden!

Geschützt die Sonne genießen ohne Octocrylen

Sobald sich die ersten wärmenden Sonnenstrahlen zeigen, wollen wir nichts wie raus an die frische Luft. Wir verraten, warum der Griff zur Sonnencreme aus dem Vorjahr alles andere als ratsam ist.

sonnenschutz pflege neuheiten
Sonnige Bodyguards Foto: Anja Boxhammer

Endlich, die Sonne lässt sich wieder blicken und wer möchte sie nicht an der frischen Luft genießen.

Doch Vorsicht: Unsere winterblasse Haut ist noch empfindlich und das Risiko eines Sonnenbrands hoch. Wie praktisch, dass die Sonnencremeflasche aus dem vorigen Jahr noch halbvoll ist – oder?

Vorsicht: Sonnenschutzmitel können altern

Nein, sagen jetzt französische Forscher und warnen: Sonnenschutzmittel können altern! Schon nach einem Jahr wird z. B. aus dem Sonnenschutzfilter Octocrylen das Molekül Benzophenon, welches auf der Haut zu Ausschlägen, Entzündungen und Überempfindlichkeit führen kann.

Es beeinträchtigt auch die Schilddrüse und in Versuchsreihen löste der Stoff sogar Krebs aus. Deshalb ist es ratsam, jedes Jahr einen neuen Sonnenschutz zu kaufen – am besten gleich ganz ohne diese Stoffe (siehe Inhaltsstoffe auf der Rückseite der Produkte). Außerdem ist Octocrylen schädigend für Korallen und giftig für die Umwelt.

Tipp: Die Aufbewahrung von Sonnenmilch und -cremes im Kühlschrank verlängert deren Haltbarkeit.