Warnung

Neue Hitzewelle: Hier drohen Horror-Temperaturen

In den kommenden Tagen werden in einigen deutschen Regionen Extrem-Temperaturen erwartet.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Achtung, die Hammer-Hitze kommt! Während der April und auch der Mai mit nass-kaltem Wetter enttäuschten, zeigt sich der Juni bisher von seiner sonnigen Seite. Wetter-Experten zufolge ist der Monat in diesem Jahr schon jetzt deutlich wärmer als der Durchschnitt.

Hammer-Hitze: HIER werden bis zu 40 Grad

Richtig extrem wird es aber in den kommenden Tagen, denn eine Hitzewelle rollt über Deutschland hinweg - und die hat es wirklich in sich! Ab Mitte der Woche kommt die Sahara-Hitze zu uns und sorgt in ganz Deutschland für Temperaturen deutlich über 30 Grad.

Wetter-Hammer: 40 Grad! Extreme Hitzewelle überrollt Deutschland

Doch das ist noch lange nicht alles: In manchen Regionen sind sogar Werte von bis zu 40 Grad möglich! Am heißesten soll es im Osten, besonders im Raum Brandenburg und Berlin, werden. Hier könnte das Thermometer durchaus Rekord-Temperaturen anzeigen. Aber auch im Süden wird es heiß.

Deutscher Wetterdiesnt warnt vor extremer Wärmebelastung

Der sommerliche Höhepunkt wird den Meteorologen zufolge voraussichtlich am Freitag erreicht, danach könnte das schwüle Wetter für Gewitter und sogar Tornados sorgen. "Es ist dann zunehmend schwül und sehr unangenehm. Außerdem nimmt die Zahl der Tropennächte schnell zu. Besonders für ältere Menschen kann diese drückende Hitze eine schwere Belastung sein", so Diplom-Meteorologe Dominik Jung gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor einer starken Wärmebelastung - besonders für alte und pflegebedürftige Menschen. Und auch die Gefahr von Waldbränden steigt. Der Index des DWD zur Waldbrandgefahr liegt am Donnerstag bei Stufe 4 von 5. Gerade in Wäldern sollte deshalb nicht Feuer gemacht oder Zigaretten weggeworfen werden.

Foto: coffeekai/iStock

Zum Weiterlesen: