Unglaublich

Deutschland: Hunde im Hitze-Auto zurückgelassen wegen Freizeitpark-Besuch!

Unglaublich: Während zwei Hunde im Auto gegen die Hitze kämpften, besuchten die Besitzer einen Freizeitpark.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seit wenigen Wochen darf auch der Europapark Rust nach der Corona-Zwangspause wieder öffnen und viele nutzten das gute Wetter der letzten Tage für einen Besuch. Die Eigentümer zweier Hunde legten am Montag dabei allerdings ein sehr egoistisches Verhalten an den Tag.

Europapark Rust: Besitzer lassen Hunde im Auto zurück

Während die Besitzer im Freizeitpark ihren Spaß hatten, ließen sie die beiden Terrier im Auto auf dem Parkplatz zurück und das obwohl die Temperaturen Anfang der Woche bereits auf 25 grad kletterten und jede Menge Sonne und kaum Wolken zu verzeichnen waren. Die natürliche Folge: Das Innere des Autos heizte sich immer weiter auf.

Hitze-Drama in Hamm: 3 Hunde sterben qualvollen Hitzetod im Transporter!

Wie die Polizei Offenburg mitteilte, hatten die Eigentümer mehrere Fenster teilweise geöffnet, doch die Hunde wirkten angesichts der Hitze trotzdem enorm erschöpft. Da die Besitzer nicht erreicht werden konnten, wurden die Feuerwehr und das Tierheim informiert. Die Feuerwehr schlug schließlich ein Fenster ein und befreite die Tiere. Das Tierheim hat die beiden Terrier vorläufig aufgenommen. Zu den Besitzern ist bisher nicht bekannt.

Ähnlicher Fall sorgte 2019 für Entsetzen

In diesem Fall konnten die Hunde gerettet werden, eine andere Situation auf dem Parkplatz des Freizeitparks lief deutlich tragischer ab. Im April 2019 hatte ein 33-jähriger drei junge Hunde im Auto zurückgelassen, während er sich mit seiner Freundin im Europapark Rust amüsierte. Stundenlang kämpften die Vierbeiner im Wagen um ihr Leben. Alle drei Tiere starben. Das Innere des Wagens hatte sich zwischenzeitlich auf 60 Grad erhitzt.

Zum Weiterlesen: