Vom Pech verfolgt

Dschungelcamp-Hiobsbotschaft - Jetzt droht auch noch das vorzeitige Aus

Das Dschungelcamp 2022 steht einfach unter keinem guten Stern! Nach unzähligen Skandälchen, Problemchen und Wehwehchen muss RTL erneut eingreifen!

Dschungelcamp läuft aus dem Ruder: RTL muss schon wieder eingreifen!
Foto: RTL

Dunkle Wolken ziehen über dem Dschungelcamp 2022 auf! Nach Kandidatenschwund, Corona-Problemchen, Rassismus-Skandalen und Regelverstößen bahnt sich nun die nächste Katastrophe an.

Auch interessant:

Kandidatenschwund und Regelverstöße: Das Dschungelcamp 2022 wird vom Pech verfolgt

Schon länger hat es sich angedeutet, nun ist es traurige Gewissheit: Das Dschungelcamp 2022 wird vom Pech verfolgt! Schon vor der Ausstrahlung gab es den ein oder anderen mittelschweren Skandal: allen voran natürlich die Impfpass-Lüge von Christin Okpara und das Corona-Aus von Lucas Cordalis.

Wer der Meinung war, das Kandidat*innen-Problem würde sich wie von Zauberhand in Luft auflösen, sobald die Promis erst einmal im Camp festsitzen, der irrt! Bestes Beispiel dafür: Janina Youssefian, die nach rassistischen Beleidigungen gegenüber Linda Nobat eiskalt vor die Tür gesetzt wurde.

Doch Ruhe will nach dem Dschungel-Aus von Janina noch längst nicht einkehren. Das nächste Problem: uneinsichtige Camper! Einst sagte Ex-Dschungelcamper Marc Terenzi: "Die Regels sind die Regels!" Eigentlich recht simple - aber offensichtlich nicht für die diesjährigen Möchtegern-A-Promis!

"Stars, ihr habt euch mehrmals nicht an die Campregeln gehalten. In den letzten Tagen habt ihr 85 Mal gegen diverse Regeln verstoßen. Das hat Konsequenzen", liest Manuel Flickinger an Tag sechs seinen Mitstreitern vor. Ohje!!!

Die Folge: Jeder Camper muss einen seiner beiden Luxusartikel abgeben. Bleibt zu hoffen, dass nicht allzu bald auch die geliebten Zigaretten dran glauben müssen. Nikotinentzug bringt im Dschungel meist das Schlechteste in den Promis zum Vorschein ...

Unwetter in Südafrika: Muss das Dschungelcamp evakuiert werden?

Jetzt droht das nächste Fiasko. Bereits seit Tagen wird Südafrika von starkem Regen und Sturm heimgesucht. Auch das Dschungelcamp 2022 muss sich nun auf Wassermassen einrichten - und nein, wir meinen nicht die Tränen von Tara Tabitha! "Gefährlich wird es, wenn es hier in der Region zwei Tage durchregnet. Dann droht der Fluss, der am Camp vorbeiführt, zu überfluten", so eine Produktionsmitarbeiterin gegenüber der "Bild".

Sollte das Dschungelcamp tatsächlich überflutet werden, könnten die Camper auf einer höheren Ebene, die über eine Stahltreppe erreichbar ist, ihr Lager aufschlagen. Aber: "Für die nächsten Tage sind schwere Gewitter angesagt, und nicht nur die zahlreichen Bäume, sondern auch die nicht leitungsgeschützte Stahltreppe könnten für die Camper wirklich lebensbedrohlich werden", so Dschungel-Reporter John Puthenpurackal. Ebenso ein Problem: Regen zieht Moskitos, die als einer der Hauptüberträger von Malaria gelten, an.

Erinnerst du dich noch an die IBES-Gewinner der vergangenen Jahre? Unser Video hilft deinem Gedächtnis auf die Sprünge!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: RTL