Gewalt und Gehorsam!

Ekaterina Leonova enthüllt Horrorkindheit - Das bricht einem das Herz!

Ekatarina Leonova strahlt, wo auch immer sie ist. Doch hinter dem Lächeln versteckt sich eine junge Frau, die in ihrer Kindheit in Angst und Schrecken leben musste.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Let's Dance"-Fans kennen Ekaterina Leonova (34) als strahlende Profitänzerin. Doch der Schein trügt. Denn ihre Kindheit war geprägt von Gewalt und Gehorsam, Tag ein Tag aus musste sie mitansehen, wie ihr Vater ihre Mutter schlug. Diese grauenvollen Bilder sind es, die Ekat bis heute nicht aus dem Kopf gehen.

Auch interessant:

Häusliche Gewalt in Kindheit: Ekaterina Leonova wird mit Vergangenheit konfrontiert

Ekaterina Leonova sieht man gewöhnlich mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht. Doch hinter dem "Let's Dance"-Star liegen harte Zeiten. Zeiten, in denen sie keinen Ausweg sah. Und vor allem Zeiten, die sie zu dem Menschen gemacht haben, der sie heute ist.

In der TV-Show "Unbreakeable – Wir machen dich stark!" bei RTL stößt die TV-Schönheit nun nicht nur an ihre physischen Grenzen, sondern auch an ihre psychischen, und wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.

"Beide Eltern haben mich sehr geliebt, aber ich habe keine Liebe gesehen", erzählt Ekaterina Leonova ihren "Unbreakeable"-Mitstreitern unter Tränen. Ihre Kindheit war vor allem durch häusliche Gewalt geprägt, immer wieder musste sie mit ansehen, wie ihr Vater ihre Mutter schlug: "Ich war einfach gefangen, weil meine Eltern sich jeden Tag gestritten haben. Ich habe nur Blut gesehen. Ich übertreibe nicht. Fast jeden zweiten Tag war eine Explosion zu Hause."

Diese Bilder sind es, die die Profitänzerin bis heute verfolgen und Narben verursacht haben, die wohl niemals ganz heilen werden!

Unter Druck gesetzt: Ekaterina Leonova leidet unter konservativer Familie

Da Ekaterina Leonova in eine sehr streng konservative Familie geboren wurde, haben ihre Eltern sie zudem enorm stark unter Druck gesetzt, zu heiraten und Kinder zu kriegen. Doch Ekat entschied sich für den Traum vom Tanzen und konnte zu ihrer eigenen Überraschung auf die Unterstützung ihrer Eltern zählen: "Mein Papa hat sieben Jahre keinen Urlaub gemacht, damit ich tanzen kann. Meine Mama hat nachts Kleider gemacht, damit ich tanzen kann. Die haben alles gemacht, damit ich etwas erreiche."

Aus eben diesem Grund hat die "Let's Dance"-Schönheit noch heute das Gefühl, ihren Eltern etwas schuldig zu sein, da sie "ihre Wünsche und ihr Leben" lebt.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: RTL