Maniküre mit Klasse!

Granny Nails: Diesen genialen Nagellack-Trend haben wir uns von Oma abgeschaut

"Granny Nails" sind DER neue Nageltrend, den jeder ausprobieren muss, der eine elegante und schlichte Maniküre liebt. Ob der Lack wirklich nach Oma aussieht? Lass dich überraschen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schicke Fingernägel sind das beste Accessoire, wenn du dir schnell einen neuen Look wünschst. Ein neuer Lack, ein neues Design und schon bringst du Abwechslung in deinen Look. Natürlich lassen wir uns bei unseren Lieblingslacken auch an den aktuellen Trends und Jahreszeiten inspirieren. Im Frühling tragen wir gern Pastell-Nuancen auf den Nägeln, während es im Herbst gerne düsterer zu gehen darf. Welche Nageltrends diesen Herbst besonders angesagt sind, kannst du übrigens hier nachlesen.

Ein Trend, der jedoch nie aus der Mode gerät sind schlichte, minimalistische Designs und Nagellacke, die chic und elegant sind. So zum Beispiel die natürliche "Japanische Maniküre", die momentan riesige Kreise in der Beauty-Welt zieht und mit ihrem pflegenden und schlichten, aber schimmernden Glanz überzeugt. Bei diesem Trend können wir die angesagten "Granny Nails" direkt einreihen. Der Nageltrend, der angeblich von unserem lieben Großmüttern inspiriert wurde, ist momentan heißbegehrt und besticht mit purer Eleganz.

"Granny Nails": Wie sieht der angesagte Nageltrend aus?

Wenn wir an eine schlichte, elegante Maniküre denken, fällt uns sofort ein Farbton ein, oder? Rosé! Und genau dieser zarte Farbton macht den Nageltrend "Granny Nails" aus. Hier werden die Nägel nämlich mit einem semi-transparenten Lack in einem weichen Puderrosa lackiert. Auf Glitzer und Schimmer wird im Gegensatz zu den ebenfalls beliebten "Velvet Nails" bei diesem Trend verzichtet. Der natürliche, rosa Glanz sorgt für eine simple, aber elegante Maniküre, mit der man nie etwas falsch machen kann.

Alternativ kannst du auch auf einen satteren Rosenholz-Ton setzen. Auch diese Nuance kann man zu den "Granny Nails" zählen.

Beauty-Secrets von Oma? Deshalb heißt der Trend "Granny Nails"

Und wieso nennt man eine elegante, rosa Maniküre nun "Granny Nails"? Ganz einfach: Der klassische Look erinnert an die gepflegte Maniküre unserer Großmütter. Die trugen damals, ebenso gerne wie heute nämlich vorrangig dezente Rosatöne auf ihren perfekt manikürten Nägeln. Warum? Ein leichter Glanz in rosé oder ein elegantes Rosenholz ist absolut zeitlos, sieht immer gepflegt aus und passt zu allem. Die Maniküre von Oma ist also keinesfalls altbacken oder bieder, sondern ist einfach immer trendy!

So gelingen dir die "Granny Nails" zuhause

Der schlichte Nagellack-Trend lässt sich super schnell und einfach zuhause nachmachen. Ein Besuch beim Nagelstudio ist dafür nicht nötig (es sei denn, du möchtest dir die Nägel vom Profi in Form bringen lassen). In wenigen Schritten zauberst du dir den Rosé-Glanz von Oma auf die Nägel.

  1. Feile deine Nägel in Form und schiebe die Nagelhaut zurecht.

  2. Damit der Lack besser und länger hält und deine Nägel geschützt werden, trage zunächst einen Base Coat auf.

  3. Anschließend lackierst du einem leicht durchsichtigen Rosé-Ton drüber.

  4. Für den Feinschliff und eine Portion Extra-Glanz versiegele den rosa Nagellack mit einem Top Coat.

Ist der Nagellack getrocknet, versorge deine Hände mit einer feuchtigkeitsspendenden Handcreme. Das ist besonders im Herbst und Winter wichtig, wenn wir zu trockener Haut neigen. Du bist zu ungeduldig, um lange darauf zu warten, dass der Nagellack endlich komplett getrocknet ist? Dann haben wir hier 5 hilfreiche Tipps für dich, wie Nagellack schneller trocknet!

Falls du zuhause eine UV-Lampe hast, kannst du natürlich auch einen UV-Lack für die Granny-Maniküre verwenden. Auf diese Weise hält der Lack länger ohne abzusplittern.

Ist der Nagellack getrocknet, versorge deine Hände mit einer feuchtigkeitsspendenden Handcreme. Das ist besonders im Herbst und Winter wichtig, wenn wir zu trockener Haut neigen. Du bist zu ungeduldig, um lange darauf zu warten, dass der Nagellack endlich komplett getrocknet ist? Dann haben wir hier 5 hilfreiche Tipps für dich, wie Nagellack schneller trocknet!

Falls du zuhause eine UV-Lampe hast, kannst du natürlich auch einen UV-Lack für die Granny-Maniküre verwenden. Auf diese Weise hält der Lack länger ohne abzusplittern.

Artikelbild und Social Media: Nicky Sims/BFC/Getty Images