"Immer nur Rücksicht genommen"

Joachim Llambi: Bittere Beichte aus der Kindheit!

Joachim Llambis Kindheit war alles andere als gewöhnlich. Seine Mutter erinnert sich an sehr dunkle Tage.

Joachim Llambi: Bittere Beichte aus der Kindheit!
Joachim Llambi kennt die Schattenseiten des Lebens Foto: IMAGO / Future Image

Joachim Llambi (57) ist der heimliche Favorit jeder neuen "Let's Dance"-Staffel. Hinter dem schelmischen Grinsen, den meist bissigen Kommentaren und knallharten Tanz-Urteilen steckt allerdings eine sehr schwere Kindheit…

Mehr spannende Themen:

Joachim Llambi: Sein Vater war totkrank

Mitte der Siebziger erkrankte Joachim Llambis Vater Narciso, ein Spanier, an einem Hirntumor und wurde zum Pflegefall. Damals war der heutige "Let's Dance"-Juror erst elf Jahre alt.

Im Interview mit dem "OK!"-Magazin erzählt Llambis Mutter Ingrid, welche Auswirkungen das auf ihren Sohn hatte: "Von dem Tag an, an dem mein damaliger Mann so krank wurde, musste Joachim selbstständig sein. Es ging gar nicht anders."

Von wegen Party: Joachim Llambi musste Rücksicht nehmen

Acht Jahre lang pflegte die Familie den kranken Vater bis in den Tod. Für Joachim Llambi standen also ganz andere Dinge im Vordergrund, während seine Klassenkameraden Party machten, in Urlaub fuhren und Grenzen austesteten.

"Da gab's keine Flegeljahre", bestätigt Mama Ingrid. "Da konnten auch keine Freunde nach Hause kommen. Da wurde immer nur Rücksicht genommen."

Joachim Llambi: Acht Jahre Pflegefall

Der ehrgeizige "Let's Dance"-Juror hat schon mehrfach über seine schwere Kindheit gesprochen.

"Er war acht Jahre lang ein Pflegefall und starb, als ich 19 war", erzählte der gebürtige Duisburger 2020 dem Magazin "Bunte" über seinen Vater.

"Alles sehr heftig"

Geht es um seine Kindheit, stellt der "Let's Dance"-Star sich selbst nie in den Mittelpunkt. In all dem Leid scheint Joachim Llambi vor allem die Last, die seine Mutter tragen musste, zu sehen. "Als er krank wurde, war meine Mutter 35 – sie hat ihn die ganzen Jahre gepflegt. Am Ende sah sie aus wie 60, das war alles sehr heftig für sie", erinnerte sich der Moderator.

Mutter und Sohn haben sich in dieser schweren Zeit gegenseitig gestützt, betonte Joachim Llambi weiter: "Meine Mutter und ich sind da sehr nah zusammengerückt."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Future Image

*Affiliate-Link