Schluss mit Hotel Mama!

Für Essen, Strom und Internet: 7-Jähriger muss Miete an Mutter zahlen

Den Eltern ewig auf der Tasche liegen? Kommt nicht infrage. Stattdessen lehrt eine Mutter ihren Sohn von klein auf, was es bedeutet, Miete zahlen zu müssen.

Für Essen, Strom und Internet: 7-Jähriger muss Miete an Mutter zahlen
Foto: Getty Images/Gary John Norman/Peter Dazeley

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Das dachte sich wohl auch eine Mama aus den USA. Ihr Plan: Ihren 7-jährigen Sohn mit kuriosen Mietforderungen in die richtige Bahn lenken.

Auch interessant:

Für Essen, Strom und Internet: 7-Jähriger soll seiner Mutter Miete zahlen

Gut, kuriose Erziehungsmethoden gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Während manch ein Elternteil die vermeintlichen Weihnachtsgeschenke der Kids verbrennt oder das Zimmer der Tochter in ein Mini-Gefängnis verwandelt, setzen andere wiederum auf knallharte Mietforderungen.

Allen voran eine Mutter aus den USA. "Ich habe einen Siebenjährigen. Er hat eine tägliche Aufgabenliste, die er jeden Tag erledigen muss. Erledigt er alles, was auf seiner Liste steht, bekommt er einen Dollar pro Tag", erzählt sie unter dem Namen "craftedandcrazy" auf TikTok. So weit, so gut! Allerdings darf ihr Sohn mit seinem erarbeiteten Geld nicht tun und lassen, was er will: "Er zahlt diese Rechnungen an mich. Er hat Miete, er hat Strom für sein Zimmer und er hat auch Internet für sein iPad."

Bedeutet: Monatlich muss ihr 7-jähriger Sohn 5 Dollar für die Miete, 2 Dollar für Strom und 2 Dollar fürs WLAN abdrücken.

Aber keine Sorge! "craftedandcrazy" hat keineswegs den Ordner "Schlechteste Mum ever" verdient. Tatsächlich will sie ihrem Sohn mit dieser kuriosen Erziehungsmethode eine lebenswichtige Lektion erteilen: "Ich tue nichts mit seinem Geld, außer dass ich es wieder auf sein Sparkonto lege. Dadurch hat er den Wert eines Dollars und Verantwortung gelernt."

Die paar Groschen, die nicht für Miete, Strom und Internet draufgehen, könne ihr Sohn selbst auf die hohe Kante legen oder beim Kiosk nebenan für eine gemischte Tüte Süßigkeiten ausgeben.

7-Jähriger muss Miete zahlen: Kuriose Erziehungsmethode spaltet das Netz

Ob nun tieferer Sinn oder nicht, die fragwürdige Erziehungsmethode der Mama aus den USA spaltet auf jeden Fall das Netz. Während manch einer "craftedandcrazy" dafür lobt, dass sie ihrem Kind den richtigen Umgang mit Geld beibringen wolle, werfen anderer ihr wiederum vor, eine Rabenmutter zu sein.

"Warum lässt man ihn nicht einfach ein Kind sein und macht das dann, wenn er ein Teenager ist oder so?", wettert ein User. "Kinder sollten Kinder sein dürfen. Sie können sich immer noch Sorgen um Rechnungen machen, wenn sie älter sind", meint ein anderer.

Anlegen oder eine Kautionsversicherung abschließen, was ist besser? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: Getty Images/Gary John Norman/Peter Dazeley