Aktueller Zustand?

Michael Schumacher: Darum gibt es keine News zu seinem Gesundheitszustand

Auch sechs Jahre nach dem Unfall ist nicht klar, wie es Michael Schumacher wirklich geht. Dabei hat es triftige Gründe, dass es keine News über seinen gesundheitlichen Zustand gibt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ohne Michael Schumacher (51) als Person des öffentlichen Lebens ist die Welt nicht mehr die gleiche. Seit der siebenfache Formel-1-Weltmeister am 29. Dezember 2013 beim Skifahren im französischen Mirabel stürzte und sich trotz Helm ein Schädel-Hirn-Trauma zuzog, ist er von der Bildfläche verschwunden. Er lebt zurückgezogen mit seiner Familie am Genfer See. Nicht ein einziges Foto ist seitdem veröffentlich worden. 

Wie geht es Michael Schumacher heute?

Nur selten spricht seine Managerin Sabine Kehm (55) über den Zustand der Rennfahrerlegende. Noch seltener äußert sich seine Frau Corinna (50). 
Währenddessen werden immer wieder Stimmen laut, die nach einem Update verlangen – als ob die Welt jetzt, sechs Jahre nach dem tragischen Unfall, ein Recht darauf hätte, Details zu Michael Schumachers Gesundheitszustand zu erfahren. Dabei hat die Geheimhaltungspolitik rund um den ehemaligen Sportler durchaus Sinn. 

Michael Schumacher heute wie damals: Ein sehr privater Mensch

Michael Schumacher stand aufgrund seiner sportlichen Leistungen immer im Rampenlicht. Sein Privatleben allerdings hielt der Formel-1-Pilot stets aus der Öffentlichkeit heraus.
Im Grunde also führt sein Team – allen voran seine Managerin Sabine Kehm und seine Frau Corinna – nur das fort, was Michael Schumacher selbst begann.
"Michael war sein Privatleben auch vor dem Unfall heilig, und alle haben das akzeptiert", sagte Kehm 2016 der 'Süddeutschen Zeitung' dazu.  

Foto: JEAN-PIERRE CLATOT/AFP via Getty Image

Spekulationen über den aktuellen Zustand bringen niemanden weiter

Die Verschwiegenheit mit Blick auf Schumachers Zustand hat allerdings noch weitere Gründe. Zum einen führt jedes Update zu neuen Spekulationen, zu neuen Sorgen, zu neuen Berichten und Gerüchten.
Sabine Kehm betonte 2015, dass die zahlreichen Spekulationen und falschen Berichte verheerende Auswirkungen haben – vor allem für jene, die "ehrlich Anteil nehmen" und sich dann "falsche Hoffnungen" machen. 

Auch interessant: Corinna und Michael Schumacher: Bilder einer großen Liebe 

News über News: Ein Update ist kein Update

Zum anderen ergeben Updates zu Michael Schumachers Zustand wenig Sinn, weil es mit seiner Gesundheit nicht einfach geradlinig bergauf geht. Der Genesungsprozess bei einem Schädel-Hirn-Trauma verläuft nicht wie bei einem gebrochenen Bein, das über die Zeit wieder zusammenwächst und irgendwann wieder belastet werden kann.  

Das heißt konkret: Was man an einem Tag über Michael Schumachers Gesundheitszustand sagt, kann am nächsten Tag schon wieder anders sein. Schumachers Medienanwalt Felix Damm fasste das 2015 zusammen:"Man wird ja niemals in der Lage sein, zu sagen: Ich gebe jetzt einmal ein Statement und damit kläre ich alle offenen Fragen. Sondern jedes Statement führt zu weiteren Fragen."  

Auch interessant: "Mein Papa ist der Beste": Mick Schumacher spricht in einer RTL-Doku über seinen Vater Michael 

Michael Schumachers Zustand: Was aktuell wirklich wichtig ist

Fans des Rennfahrers müssen sich damit zufriedengeben, wohlmöglich nie zu erfahren, wie es ihrem Idol geht. 

Viel wichtiger ist es seiner Familie, das Leben weiterhin so positiv wie möglich anzugehen. So überrascht es nicht, dass es auch 2019 – dem Jahr, in dem Michael seinen 50. Geburtstag feierte – positive Nachrichten von den Schumachers kamen. 

Nicht nur postete seine Tochter Gina ein ganz besonderes Fotos zu Papas Ehrentag am 3. Januar. Auch seine Ehefrau Corinna sandte eine emotionale Botschaft an die Fans ihres Mannes:
"Ihr könnt euch sicher sein, dass er in besten Händen ist und wir alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen. Bitte habt Verständnis, wenn wir uns nach Michaels Wünschen richten und ein so sensibles Thema wie Gesundheit, so wie früher auch immer, in der Privatsphäre belassen. Zugleich sagen wir herzlichen Dank für eure Freundschaft!"

2020 soll außerdem endlich die Kino-Dokumentation über Michael Schumacher anlaufen, die bereits 2019 hätte kommen sollen. Einen genauen Starttermin gibt es allerdings noch nicht.

Weiterlesen: