Wow-Haarschnitt

Bowl Cut: Diese superfreche Trend-Frisur tragen jetzt alle Frauen!

Der Bowl Cut ist einer der kontroversesten Frisuren-Trends der 90er. Jetzt ist der Trend-Schnitt zurück und wir verraten, warum er ein besonderer Hingucker ist und wer ihn am besten tragen kann.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bei dem Wort „Bowl Cut“ haben die meisten von uns vermutlich erst einmal keine konkrete Vorstellung davon, was den neuesten Frisurentrend ausmacht. Wenn nun aber das Wort „Topfschnitt“ fällt, werden einige entsetzt aufschreien und denken: „Nie! Mals!“

Ihr Lieben, versucht an dieser Stelle noch nicht gleich zu hart zu urteilen. Ich sage nur: Demi Moore in "Ghost"... Dass der "Bowl Cut" jetzt ein mega Comeback erlebt, hat gute Gründe! Wir verraten jetzt alles, was du zu der neuen alten Trendfrisur unbedingt wissen musst.

Bowl Cut: Was macht die coole Frisur so besonders?

Ja, wenn man so will, ist der Bowl Cut ein „Topfschnitt“. Dieser unschmeichelhafte Name rührt daher, dass der Schnitt in etwa die Form hat, die ein Haarschnitt nun einmal bekommen würde, wenn wir uns einen Topf (oder eben eine „Bowl“, zu Deutsch eine gute alte Schüssel) über den Kopf stülpen und die beste Freundin, die Mutter oder wen auch immer die Haare einmal entlang des Topfrandes abschneiden lassen. 

Das tun wir natürlich nicht, denn das Ergebnis eines solchen Experiments würde nichts gemeinsam haben mit einem vom Profi geschnittenen Bowl Cut. Der ist nämlich wesentlich schmeichelhafter, als es der Name erahnen lässt und kann das Gesicht auf ganz besondere Art betonen. Ob ganz gerade oder ein wenig fransig geschnitten: Bei der angesagten Frisur enden die Haare ungefähr da, wo die Ohren beginnen. Alles Darunterliegende wird kurz abrasiert. Die Kurzhaarfrisur ist somit eine edgy Variante des beliebten Pixie Cuts.

Da die Haare oberhalb der Ohren auf eine Länge geschnitten werden, kommt der Bowl Cut automatisch mit einem modernen Pony daher. 

Einen ganz ähnlichen Look versprüht übrigens der sogenannte "Pilzkopf". Ebenfalls eine Frisur, die dir einen ganz besonderen Auftritt ermöglicht.

Wem steht die coole Trendfrisur?

Generell wird gerne behauptet, dass der Bowl Cut Frauen mit sehr schmalen und feinen Gesichtszügen und einem langen Hals am besten steht. Allerdings ist das eine Pauschalisierung, die keiner Überprüfung standhält, denn zum Beispiel kann auch ein rundes Gesicht mit hohen Wangenknochen, ebenso wie ein herzförmiges Gesicht, den Haarschnitt rocken und damit ein Statement setzen. Wenn du also überlegst, deine Femininität mit diesem eher burschikosen Haarschnitt kontrovers hervorzuheben, solltest du dich unbedingt beim Profi beraten lassen. Der Friseur oder die Friseurin deines Vertrauens kann dir sicher helfen einzuschätzen, ob der Bowl Cut zu deinem Gesicht passt und es auf positive Weise hervorhebt.

Wenn du dir einen neuen Look wünschst, ist der kontroverse Haarschnitt definitiv eine gute Wahl. Am besten steht er tatsächlich glatten Haaren - dabei kommt es nicht darauf an, ob die Haare dünn oder dick sind. Haare, die von Natur aus gewellt oder gelockt sind, brauchen für das Styling etwas mehr Aufwand, damit er perfekt liegt - erst recht, wenn du ihn im Sleek-Look und mit glatten Haaren tragen möchtest, wie es Hollywood-Star Charlize Theron am liebsten tut. 

Ein Bowl-Cut ist edgy – und wandelbarer als du denkst!

Wir lieben den Bowl-Cut, denn er steht für eine starke Femininität und weibliches Selbstbewusstsein, das ganz ohne Wallemähne nur so strahlt. Wer jetzt denkt, dass die Frisur schnell eintönig werden könnte: Keine Sorge! Der gute alte Topfschnitt kann so viel mehr, als ihm allgemein zugetraut wird. Ob mit Seitenscheitel, sleek oder etwas wilder durcheinander zurückgekämmt – die kurzen Haare können vielseitig gestylt werden. 

Deine treusten Styling-Tools, um den Bowl Cut in Form zu legen sind definitiv ein Glätteisen oder eine schmale Rundbürste, mit der du die kurzen Haare gut greifen und zurechtföhnen kannst. Für einen Undone-Look, der gerne etwas wild und messy sein darf, kannst du die Kurzhaarfrisur etwas durchwuscheln und einzelne Strähnen zurechtlegen, sodass sie frech in die Stirn fallen.

Artikelbild und Social Media: