Keto Süßigkeiten

Keto Dessert: Gluten- und zuckerfreie Nachtischrezepte

Du ernährst dich gerade nach den Regeln der ketogenen Ernährung? Dann haben wir die passenden Keto Desserts für dich, die gluten- und zuckerfrei sind.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wer seinen Speiseplan nach den Prinzipien der ketogenen Ernährung aufstellt, verzichtet weitestgehend auf Kohlenhydrate - sogar noch mehr als im Fall einer Low-Carb-Diät. Ist es dann auch nicht mehr erlaubt zu naschen und gibt es überhaupt Nachtische, die für die Keto-Diät geeignet sind? Aber klar! 

Selbstverständlich gibt es sogar einige köstliche Keto Desserts, die ohne Zucker und so gut wie ohne Kohlenhydrate auskommen. Bei uns findest du viele ketogene Rezepte, die Naschkatzen keine Wünsche offenlassen. Da ist etwas für Fans von Erdnussbutter, Schokolade und für Pie-Connaisseure dabei. Viel Spaß beim Backen und vor allem beim Kosten. 

Du bist nicht sicher wie viele Kohlenhydrate und Proteine du täglich essen kannst? Verschaffe dir bei uns einen Überblick über die ketogene Ernährung!

Keto Desserts: Rezepte mit Erdnussbutter, Schokolade und Kokosnuss

Erdnussbutter-Marmeladen-Törtchen

Keto Dessert: Rezept für Erdnussbutter-Marmelade-Törtchen
Frucht trifft auf Erdnussbutter - eine super Kombiantion für ein Keto Dessert. Foto: © by Carolyn Ketchum/ Das 1x1 der Keto Desserts (Unimedica im Narayana Verlag)

Zubereitungszeit: 5 Minuten Kochzeit: 10 Minuten Wartezeit: 45 Minuten

Zutaten für 12 Törtchen (1 pro Portion):

  • 120 g frische Himbeeren

  • 60 ml Wasser

  • 6-8 EL Pudersüße auf Basis von Erythrit, aufgeteilt

  • 1 TL Gelatine, von grasgefütterten Weiderindern

  • 165 g cremige Erdnussbutter, gesalzen

  • 140 g Kokosöl

Zubereitung:

  1. Ein normales 12er-Muffinblech mit 12 Silikon- oder Papierförmchen auslegen.

  2. In einem mittelgroßen Topf die Himbeeren mit Wasser bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen,dann auf kleiner Stufe etwa 5 Minuten köcheln lassen. Die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken.

  3. 50 g Süßungsmittel einrühren, bis sich alles miteinander verbunden hat. Die Gelatine unterrühren. Während die Himbeermischung abkühlt, die Erdnussbutter-Mischung zubereiten.

  4. Erdnussbutter und Kokosöl in einer mikrowellengeeigneten Schüssel miteinander verrühren. Auf hoher Stufe etwas 30–60 Sekunden in der Mikrowelle schmelzen lassen. Je nach Geschmack 2–4 EL Süßungsmittel einrühren. (Ich liebe es weniger süß.)

  5. Jeweils einen Esslöffel der Erdnussbutter-Mischung in jedes Förmchen geben. Das Blech für ca. 15 Minuten in das Gefrierfach stellen, bis die Masse fest geworden ist.

  6. Die Himbeermischung auf die Förmchen verteilen und mit der restlichen Erdnussbutter-Mischung bedecken. Im Kühlschrank in etwa 30 Minuten fest werden lassen.

Nährwerte: 200 kcal,  Fett: 19,4 g, Eiweiß: 3,6 g, Kohlenhydrate: 4,4 g, Ballaststoffe: 1,4 g, Erythrit: 10 g

Aufbewahrung: Die Törtchen müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden, damit sie für den Verzehr fest genug bleiben. Sie halten sich bis zu einer Woche.

Tipp: Du bist kein Fan von Erdnussbutter? Kein Problem! Nimm stattdessen deine Lieblings-Nuss- oder Saaten-Butter.

Ruck-Zuck-Brownies

Keto Dessert: Rezept für Ruck-Zuck-Brownies
Diese Brownies sind ein super Keto Nachtisch und auch noch schnell zuzubereiten. Foto: © by Carolyn Ketchum

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 20 Minuten

Zutaten für 16 Brownies (1 pro Portion):

  • 180 ml Avocadoöl
  • 150 g feinkörniges Süßungsmittel auf Basis von Erythrit
  • 3 große Eier
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 50 g Mandelmehl, blanchiert
  • 35 g Kakaopulver
  • ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • 65 g Roh-Walnüsse oder Pekannüsse, klein gehackt (optional)

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 160 °C vorheizen und eine quadratische Backform (23 cm) einfetten.
  2. Öl, Süßungsmittel, Eier und Vanilleextrakt in einer großen Schüssel miteinander verrühren.
  3. Mandelmehl, Kakao, Backpulver und Salz hinzufügen und gründlich unterrühren. Die gehackten Nüsse (optional) einrühren.
  4. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen, bis der Brownie-Teig an den Rändern fest ist, sich in der Mitte aber noch weich anfühlt. Weiterbacken, wenn Sie lieber eine kuchenartige (durchgebackene) Konsistenz mögen.
  5. Aus dem Ofen nehmen und komplett in der Backform auskühlen lassen. In 16 Riegel schneiden.

Nährwerte: 113 kcal, Fett: 15,5 g, Eiweiß: 3,2 g, Kohlenhydrate: 2,3 g, Ballaststoffe: 1,3 g, Erythrit: 11,3 g

Aufbewahrung: Da die Brownies in der Mitte noch recht feucht sind, bewahrt man sie am besten im Kühlschrank auf (bis zu 5 Tage). Ich mag sie am liebsten zimmerwarm und nehme sie daher vor dem Verzehr rechtzeitig aus dem Kühlschrank.

Kokos-Vanille-Pie

Keto Dessert: Rezept für Kokos-Vanille-Pie
Schmeckt wie Urlaub und enthält weder Zucker noch Gluten: Kokos-Vanille-Pie. Foto: © by Carolyn Ketchum

Zubereitungszeit: 10 Minuten (ohne die Zubereitung des Bodens) Backzeit: 50 Minuten Wartezeit: 2 Stundenplus 30 Minuten

Zutaten für einen Pie, ø 24 cm (8 Portionen):

  • 230 g Schlagsahne, mindestens 35 % Fett

  • 150 g Pudersüße auf Basis von Erythrit

  • 120 ml vollfette Kokosmilch

  • 4 große Eier

  • 60 g Butter, geschmolzen und abgekühlt

  • 125 g ungesüßte Kokosraspel, aufgeteilt

  • 3 EL Kokosmehl

  • ½ TL Backpulver

  • ½ TL Vanilleextrakt

  • ¼ TL Salz

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen und eine Glas- oder Keramik-Pieform (ø 24 cm) gründlich einfetten.

  2. Sahne, Süßungsmittel, Kokosmilch, Eier und Butter in einen Standmixer füllen und gründlich miteinander vermischen.

  3. 100 g Kokosraspel, Kokosmehl, Backpulver, Vanilleextrakt und Salz hinzufügen und wieder gründlich mixen.

  4. Die Mischung in die gefettete Pieform füllen und mit den restlichen Kokosraspeln bestreuen. 40–50 Minuten backen, bis der Teig an den Rändern fest ist, in der Mitte aber noch etwas wackelt, wenn man die Form bewegt.

  5. Aus dem Ofen nehmen und 30 Minuten in der Form auskühlen lassen. Anschließend für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Pie vor dem Anschnitt fest wird.

Nährwerte: 317 kcal, Fett: 29,5 g, Eiweiß: 5,3 g, Kohlenhydrate: 6,7 g, Ballaststoffe: 2,6 g, Erythrit: 22,5 g

Milchfreie Option: Ersetzen Sie die Sahne und Butter durch vollfette Kokosmilch und Kokosöl. Aufbewahrung: Durch die cremige Konsistenz muss diese Pie im Kühlschrank aufbewahrt werden, dort hält sie sich bis zu 5 Tage.

Die drei Keto Dessert Rezepte stammen aus dem Buch "Das 1x1 der Keto-Desserts" von Carolyn Ketchum (Unimedica im Narayana Verlag, erhältlich für 25 Euro), in dem du noch 59 weitere leckere Rezepte findest.

Keto Desserts: Buch Das 1x1 der Keto-Desserts von Carolyn Ketchum
Das Buch zum Nachbacken: Probiere jetzt noch mehr Keto Dessert Rezepte aus. Foto: © by Carolyn Ketchum/ Das 1x1 der Keto Desserts (Unimedica im Narayana Verlag)

Keto Dessert: Noch mehr Rezepte für Keto-Fans!

Du bist von Schoko Brownies, Erdnussbutter Törtchen und Vanille Pie begeistert und suchst nach mehr Keto Dessert Inspiration? Kein Problem, bei uns wirst du fündig. Von Eis bis Kuchen ist alles dabei. Klick dich durch unsre Keto Dessert Rezeptgalerie und koch leckeren Nachtische fast ohne Kohlenhydrate direkt nach. Viel Spaß beim Schlemmen.

Saftiger Vanilla Cake mit Himbeeren
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Wartezeit 3 Stunden. Pro Stück ca. 670 kJ, 160 kcal. E 8 g, F 12 g, KH 4 g (1/9) Food & Foto Experts

Saftiger Vanilla Cake mit Himbeeren

Zutaten für ca. 12 Stücke:

  • 5 Eier (Größe M)

  • 230 g + 1 EL Erythritol

  • 5 Tropfen Vanillearoma

  • 75 g Mandelmehl

  • 1 TL Guarkernmehl

  • 1 Prise Salz

  • 30 g Walnüsse

  • 1 Vanilleschote

  • 200 g Joghurt

  • 150 g Frischkäse

  • 1 EL Lavendel

  • 1 EL Agar Agar

  • 250 ml Sahne

  • 1 Päckchen Sahnesteif

  • 125 g Himbeeren

  • Tortenring

  • Fett und Mandelmehl für die Form

  • Backpapier

Zubereitung:

1. Eier trennen. Eiweiße mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Eigelbe, 80 g Erythritol und Vanillearoma mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Mandelmehl, Guarkernmehl, Salz und 5 EL heißes Wasser in die Eigelbmischung rühren. Eischnee vorsichtig unterheben. Boden einer Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und mit Mandelmehl ausstreuen. Teig in die Form geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 25-30 Minuten backen.

2. Biskuit aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Walnüsse grob hacken und in einer heißen Pfanne, ohne Fett anrösten. 1 EL Erythritol dazugeben, ca. 2 Minuten karamellisieren, aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. Vanilleschote längs halbieren und Mark heraus kratzen. Joghurt, Frischkäse, 75 g Erythritol, Vanillemark und Lavendel glatt rühren. Die Hälfte der Joghurt-Frischkäse-Masse in einen kleinen Topf geben, Agar Agar zufügen und unter Rühren aufkochen. Unter Rühren zurück in die Joghurt-Creme geben und 5-10 Minuten kalt stellen.

3. Sahne mit Sahnesteif und 75 g Erythritol steif schlagen. Wenn die Joghurt-Creme zu gelieren beginnt, noch einmal um rühren und die Sahne unterheben. Biskuit aus der Form lösen und mit einem Tortenring umschließen. Die Creme auf den Biskuitboden geben, glatt streichen und 2-3 Stunden kalt stellen.

4. Tortenring lösen. Himbeeren verlesen und auf dem Kuchen verteilen. Mit karamellisierten Walnüssen bestreuen.

Erdbeer Zitronen Creme
Zubereitungszeit ca. 10 Minuten. Portion ca. 370 kJ/ 90 kcal. E 2 g/ F 5 g/ KH 7 g (2/9) Bonanni, City Food & Foto, Hamburg

Erdbeer Zitronen Creme

Zutaten für 1 Person:

  • 100 g reife Erdbeeren

  • 1 unbehandelte Zitrone

  • 50 g saure Sahne (10 % Fett)

Zubereitung:

  1. Erdbeeren waschen, trocken tupfen. 3 Erdbeeren zum Verzieren beiseite legen, übrige Erdbeeren mit dem Schneidstab pürieren.

  2. Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben. Etwa 1/4 der Schale dünn abschälen und in feine Streifen schneiden. Zitronenschale mit der sauren Sahne verrühren, in eine Schüssel füllen. Erdbeerpüree darauf geben.

  3. Püree und Sahne mit einem Löffel verrühren, so dass ein Muster entsteht. Mit restlichen Erdbeeren und einer Zitronenschalenspirale verzieren.

Holunderblüten Minz Sorbet
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten. Wartezeit ca. 8 Stunden. Pro Portion ca. 120 kJ, 30 kcal. E 0 g, F 0 g, KH 8 g (3/9) Foto: Food & Foto, Hamburg

Holunderblüten Minzsorbet

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 großes Bund Minze

  • 1 Bio-Zitrone

  • 250 ml Holunderblütensirup

Zubereitung:

1. Minze waschen, trocken schütteln, Blätter, bis auf etwas zum Verzieren, von den Stielen streifen. Im Universalzerkleinerer fein hacken. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Schale fein abraspeln.

2. Sirup, 200 ml Wasser, Minze und Zitronenschale verrühren. Mindestens 8 Stunden einfrieren, dabei ca. 1 x die Stunde durchrühren, bis das Eis fest ist. Eis zu Kugeln formen, anrichten und mit Minze verzieren.

Waffeln mit Beeren und Quark
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten. Pro Portion ca. 790 kJ, 190 kcal. E 12 g, F 9 g, KH 15 g (4/9) Food & Foto, Hamburg

Waffeln mit Beeren und Quark

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Eier (Größe M)

  • 4 Eiweiß (Größe M)

  • 2 EL Erythrit

  • 4 EL Milch

  • 60 g Kokosmehl

  • 1 TL Backpulver

  • 150 g Erdbeeren

  • 75 g Schmand

  • Fett für das Waffeleisen

Zubereitung:

1. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei Erythrit einrieseln lassen. Milch und Eigelb verrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit dem Milch-Mix abwechseln unter den Eischnee heben.

2. Waffeleisen mit rechteckigen Doppel-Waffeln erhitzen und fetten. Hälfte des Teiges einfüllen und goldbraun backen, herausnehmen. Übrigen Teig ebenso verarbeiten.

3. Erdbeeren waschen und halbieren. Waffeln halbieren und mit Schmand und Erdbeeren servieren. Mit Minzblättchen verzieren.

Cream Pie mit Brombeeren
Zubereitungszeit ca. 1 Stunde. Wartezeit 13 Stunden. Pro Stück ca. 1549 kJ, 370 kcal. E 10 g, F 28 g, KH 17 g (5/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Cream Pie mit Brombeeren

Zutaten für ca. 12 Stücke

  • 4 Eiweiß (Gr. M)

  • 400 g Kokosraspel

  • 25 g + 75 g + 50 g Agavendicksaft

  • 500 g Skyr

  • 1 TL Vanilleextrakt

  • 1 Packung Gelatinepulver (2 Beutel à 15 g; kalt löslich)

  • 200 g Schlagsahne500 g Brombeeren (frisch oder TK)

  • Zimt

  • Backpapier

Zubereitung:

1. Am Vortag für den Boden Eiweiß verquirlen, mit Kokosraspel und 25 g Agavendicksaft vermischen. Eine Pieform (24 cm ø) mit Backpapier auslegen. Kokosmasse darin zu einem Boden andrücken, dabei einen Rand formen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 180 °C) auf der ersten Schiene von unten 15–20 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

2. Für die Füllung Skyr, 75 g Agavendicksaft, Vanillextrakt und 15 g Gelatine ca. 1 Minute verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Auf den Kokosboden geben und glatt streichen. Über Nacht kalt stellen.

3. Am nächsten Tag für das Topping Brombeeren verlesen. 50 g Agavendicksaft, 2 Msp. Zimt, 125 ml Wasser und Hälfte Brombeeren in einem Topf mischen und aufkochen. 15 g Gelatine unterrühren. Topf vom Herd ziehen, Rest Beeren zugeben, leicht zermusen und ca. 1 Stunde kalt stellen.

4. Zum Servieren Pie aus der Form heben. Brombeeren darauf verteilen und sofort servieren.

Zucchini-Brownie
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten. Wartezeit 2 Stunden. Pro Stück ca. kJ, 140 kcal. E 2 g, F 10 g, KH 10 g (6/9) House of Food / Bauer Food Experts KG

Zucchini Brownies

  • Zutaten für ca. 25 Stücke

  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre (70 % Kakaoanteil)

  • 150 g Kokosöl

  • 300 g Zucchini

  • 4 Eier (Gr. M)

  • 150 g Kokosblütenzucker

  • Salz

  • Mark von 1 Vanilleschote

  • 40 g Kakao

  • 40 g Speisestärke

  • Fett für die Form

Zubereitung:

1. Kuvertüre hacken. Mit Kokosöl in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen, dabei öfters umrühren. Inzwischen den Boden einer quadratischen Springform (24 cm; ersatzweise rund 26 cm ø) fetten. Zucchini waschen und grob raspeln. Eier, Zucker, 1 Prise Salz und Vanillemark mit den elektrischen Schneebesen des Rührgerätes ca. 6 Minuten cremig aufschlagen.

2. Erst Kuvertüre-Mix im dünnen Strahl, dann geraspelte Zucchini unter die Eiermasse rühren. Kakao und Stärke darübersieben und unterheben. In der Form glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/ Umluft: 160 °C) 25–30 Minuten backen.

3.Herausnehmen auskühlen lassen und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Blueberry Chaffles
Zubereitungszeit ca. 25 Minuten. Pro Stück ca. 837 kJ, 200 kcal. E 12 g, F 14 g, KH 5 g (7/9) xy by House of Food

Blueberry Chaffles

Zutaten für 6 Stück:

  • 3 Eier (Gr. M)

  • 100 g geriebener Mozzarella

  • 30 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)

  • 1 EL + 220 g Speisequark

  • 125 g Heidelbeeren

  • 3 TL Honig

  • Öl zum Fetten

Zubereitung:

1. Eier verquirlen. Mozzarella, Mandeln und 1 EL Quark mit einem Kochlöffel unterrühren. Ein rundes Mini-Waffeleisen (ca. 10 cm ø) vorheizen, mit Öl fetten. Etwa 2 EL Teig pro Waffel hineingeben und 2–4 Minuten backen. So insgesamt 6 Waffeln backen, bis der Teig aufgebraucht ist.

2. Zum Belegen Blaubeeren verlesen. Aus Rest Quark z.B. mit einem kleinen Eisportionierer Kugeln abstechen. Mit Beeren zu den Waffeln servieren. Nach Belieben mit 1/2 TL Honig beträufeln.

Kokos Himbeer Mango Kuchen
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten. Pro Scheibe ca. 500 kJ, 120 kcal. E 3 g, F 9 g, KH 8 g (8/9) Food & Foto Experts

Kokos Himbeer Kuchen

Zutaten für ca. 18 Scheiben:

  • 110 g Kokosöl

  • 1 Mango (ca. 250 g)

  • 125 g Himbeeren

  • 60 g Kokosnussmehl

  • 1 Prise Salz

  • 1/4 TL Backpulver

  • 100 g Xylit (Zuckeraustauschstoff)

  • 5 Eier (Größe M)

  • 1/2 TL Stevia

  • 1 TL Vanilleroma

  • 1 EL Honig

  • 2 EL Kokosnuss–Chips

  • Fett für die Form

Zubereitung:

1. Öl in einem kleinen Topf erwärmen. Mango vom Stein schneiden. Fruchtfleisch schälen und in Scheiben schneiden. Himbeeren verlesen.

2. In einer Schüssel Mehl, Salz, Backpulver und Xylit vermischen. 3 Eier trennen. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes Eier, Eigelb, Stevia, Vanillearoma und Öl cremig rühren. Mehlmischung darunterrühren.

3. 2 Eiweiß mit dem Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen und unter den Teig mischen. Übriges Eiweiß anderweitig verwenden. 1/3 des Teiges in eine gefettete Kastenform (ca. 11 x 25 cm) geben und glatt streichen. Mangoscheiben fächerförmig darauf verteilen. Hälfte des übrigen Teiges darauf geben und gleichmäßig verteilen. 2/3 der Himbeeren darauf verteilen und restlichen Teig darüber streichen.

4. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 25–30 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5. Inzwischen übrigen Himbeeren in einem hohen Gefäß mit dem Honig fein pürieren. Kuchen aus der Form lösen und auf eine Platte geben, mit Himbeerpüree bestreichen und mit Kokoschips bestreuen.

Saftiger Mohnkuchen
Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. Pro Stück ca. 630 kJ, 150 kcal. E 3 g, F 13 g, KH 6 g (9/9) Food & Foto Experts

Zutaten für ca. 36 Stück:

  • 160 g Butter

  • 100 g Kokosmehl

  • 180 g + 1 EL Kokosraspel

  • 120 g Mohnsaat

  • 1 EL Backpulver

  • 1 Prise Salz6 Eier (Größe M)

  • 1 EL Honig

  • 100 g Xylit (Zuckeraustauschstoff)

  • 400 ml Milch

  • 100 g Edelbitter-Schokolade

  • Backpapier

  • Fett für die Form

Zubereitung:

1. Butter in einem kleinen Topf erwärmen.

2. In einer Schüssel Mehl, 180 g Kokosraspel, Mohn, Backpulver und Salz mischen. Eier trennen. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes Eigelb, Butter, Honig und Xylit ca. 5 Minuten cremig rühren. Milch portionsweise darunterrühren. Mehlmischung zufügen und unterrühren.

3. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes Eiweiß steif schlagen und unter den Teig mischen. Masse gleichmäßig in eine gefettete, mit Backpapier ausgelegte quadratische Springform (24 x 24 cm) geben und glatt streichen.

4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: s. Hersteller) 40–45 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5. Inzwischen Schokolade fein hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Kuchen aus der Form lösen. Schokolade gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und glatt streichen. Abkühlen lassen, mit übrigen Kokosflocken bestreuen und in Würfel schneiden.

Artikelbild und Social Media: © by Carolyn Ketchum/ "Das 1x1 der Keto Desserts" (Unimedica im Narayana Verlag)