Horror-Tat

Polizei findet frittierte Menschen-Hände und Füße im Müll!

Schock-Fund: Die Polizei hat die frittierten Hände und Füße eines Menschen gefunden!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein gruseliger Fund sorgt in den USA derzeit für Aufsehen: In Philadelphia ist die Polizei in einem Container auf frittierten Hände und Füße eines Menschen gestoßen, die in schwarzen Mülltüten verpackt waren. Auch Beine sollen die Beamten im Müll gefunden haben.

Philadelphia: Tatverdächtiger wegen Missbrauch einer Leiche festgenommen

Die Polizei haben bereits einen Verdächtigen festgenommen: Der 47-Jährige Taray Herring, der bereits mehrfach wegen Belästigung, unsittlicher Übergriffe und Körperverletzung vorbestraft  und als Sex-Verbrecher registriert ist, gilt als tatverdächtig. Am Samstag wurde er wegen Missbrauchs einer Leiche und Einbruchs angeklagt.

Die Beamten waren am vergangenen Donnerstag wegen eines Notrufs bezüglich eines Einbruchs zu einem Haus gerufen worden. Als sie dort ankamen, fuhr gerade ein Miet-Truck davon. Als die Polizisten den Wagen anhielten, sprang der Fahrer mit erhobenen Händen aus dem Wagen. "Er sagte: 'Ich war es nicht, ich habe es nicht getan. Ich sollte nur die Leiche wegschaffen.'", berichtet Sergeant Eric Gripp gegenüber dem "The Philadelphia Inquirer".

Opfer soll ein 70-Jähriger Masseur sein

Auf dem Beifahrersitz saß Taray Herring. Im Kofferraum des Wagens fanden die Beamten dann einen Torso und abgetrennte Gliedmaßen und wenig später in einem Container die frittierten Hände und Füße. Die Männer wurden festgenommen, der Fahrer allerdings wenig später wieder auf freien Fuß gelassen.

Die Identität des Opfers ist noch nicht bekannt, doch Nachbarn gehen davon aus, dass es sich um einen 70-Jährigen Masseur handelt, der in der Gegend wohnte. Sie hatten den Mann lange nicht mehr gesehen und sich deswegen bereits Sorgen um ihn gemacht. Aus seinem Haus holten Beamte vergangene Woche rund 30 wertvolle Papageien, mehrere exotische Echsen, Schildkröten und Koi-Fische.

Stiefvater soll Baby getötet haben, weil er in "Ruhe" fernsehen wollte

Der Masseur galt unter den Nachbarn als netter Mensch, der vielen Menschen in Not geholfen hat. Die erste Anhörung von Taray Herring im Gericht ist für den 1. März angesetzt.

Zum Weiterlesen: