Der absolute Tiefpunkt

Supertalent am Ende - Es ist alles noch viel schlimmer als erwartet

Kann "Das Supertalent" niemanden mehr begeistern? Die RTL-Show scheint am Ende zu sein…

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es sind bittere Zeiten für alle, die an den Erfolg der neuen Staffel "Das Supertalent" geglaubt hatten. Bereits vergangene Woche steckte die Show im desaströsen Quotentief. Diese Woche sahen dann noch weniger Zuschauer*innen zu. Ist "Das Supertalent" am Ende?

Auch interessant:

Das Supertalent in Zahlen: Von mies zu mieser

Vergangenen Samstag (9. Oktober) schalteten mit 1,77 Millionen Menschen weniger Zuschauer:innen "Das Supertalent" ein als jemals zuvor. Es war die zweite Folge der 15. Staffel. Die Markanteile von 6,9 Prozent beim Gesamtpublikum und 9,4 Prozent bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schienen den Tiefpunkt der RTL-Show zu markieren. Immerhin hatte die Sendung zu ihren Glanzzeiten mit über sieben Millionen Zuschauer*innen in der werberelevanten Gruppe schon um die 30 Prozent Marktanteil geholt.

Dieses Wochenende kommt es noch bitterer für die Jury. Laut "DWDL.de" wollten nur 1,35 Millionen Menschen "Das Supertalent" sehen. Der Markanteil beim Gesamtpublikum schmolz auf katastrophale 6,1 Prozent, bei der Zielgruppe erreichte "Das Supertalent" nur noch 9,2 Prozent. Damit hat die RTL-Show ihren eigenen Tiefpunkt noch einmal unterschritten!

Droht dem "Supertalent" das bittere Aus?

„Ohne Dieter und Bruce werden bald die letzten Zuschauer wegfallen.“
Instagram-User über "Das Supertalent"
Das Supertalent - Jury komplett
Foto: RTL Television GmbH

RTL muss gegensteuern, denn offensichtlich funktioniert "Das Supertalent" ohne Dieter Bohlen und Bruce Darnell in der Jury nicht. Nachdem Hoffnungsträger Lukas Podolski aufgrund einer COVID-19-Infektion als Star-Juror ausfiel, sitzen aktuell Musicaldarstellerin Chantal Janzen, Modedesigner Michael Michalsky und die Ehrlich Brothers in den Jury-Sesseln. Pro Sendung wird außerdem ein*e Gastjuror*in eingeladen.

Auf Instagram tippen sich ehemalige Fans der RTL-Talentsuche die Finger wund. Die Botschaft: "Das Supertalent" ist langweilig ohne Bohlen und Darnell. "Wer schaut das noch? Ist eigentlich immer das Gleiche mittlerweile und ohne Dieter und Bruce werden bald die letzten Zuschauer wegfallen", schreibt ein Instagram-Follower beispielsweise, während ein anderer betont: "Ich vermisse Dieter und Bruce!"

"Das Supertalent" im Quotentief: Platz für die Konkurrenz

Wie heißt es so schön? Des einen Leid ist des anderen Freud. Wo "Das Supertalent" im Quotentief hängt, freuen sich andere Shows über massenhaft Zuschauer*innen.

Der Gewinner an diesem Wochenende ist die neue Staffel "The Masked Singer" auf ProSieben. Die Auftaktfolge am 16. Oktober holte 1,64 Millionen 14- bis 49-Jährige vor den Fernseher und erreichte in dieser Gruppe damit einen Marktanteil von satten 24,1 Prozent.

In den sozialen Medien wird die Show gefeiert. Ausschlaggebend für den Erfolg ist die Tatsache, dass "The Masked Singer" – anders als "Das Supertalent" – seine Fans am laufenden Band überrascht. Oder hätte jemand damit gerechnet, dass der sonst so seriöse Nachrichtensprecher Jens Riewa als feuerrote Chili im TV singt?!

Bei RTL beginnt nun das Köpferauchen: Wie lässt sich "Das Supertalent" ohne maskierte Sänger*innen und ohne Dieter Bohlen wieder attraktiv machen? Kreative Lösungen sind gefragt!