Extrem-Wetter

Unwetter-Warnung in Deutschland: Superzellen, Gewitter, Sturm & Hagel!

Nach der kurzen Hitzewelle am Wochenende müssen wir uns nun auf heftige Unwetter in ganz Deutschland einstellen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es bleibt dabei: Der Sommer zeigt sich in diesem Jahr von seiner unbeständigen Seite. Bereits im Juni prognostizierten Experten einen Schaukel-Sommer und tatsächlich wechseln sich derzeit immer wieder hohe Temperaturen und Sonne mit Unwettern und Starkregen ab.

Heftige Unwetter mit Sturmböen bis Mittwoch

Nachdem es am Wochenende stellenweise sogar deutlich über 30 Grad wurden, gibt es nun zum Start der Woche einen krassen Temperatursturz. Das Tief Luciano bringt das Herbstwetter nach Deutschland. Dem Portal "wetter.de" zufolge sind es derzeit die kältesten Tage des Sommers. Während am Montag vor allem der Süden und Norden mit teils heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen zu kämpfen hat, trifft es am Dienstag und Mittwoch den Westen.

Hitzewelle, Sintflut & Co.: Darum wird das Wetter immer extremer!

Besonders im Süden kann es durch die Unwetter zu Überschwemmungen kommen. Hinzukommen Sturmböen in der Mitte und im Norden, die mit 80 und 90 Stundenkilometern unterwegs sein können. Das ist besonders jetzt im Sommer gefährlich. "Denn anders als im späteren Herbst und Winter sind die Wälder noch voll belaubt und bieten dem Wind eine sehr große Angriffsfläche", so "wetter.de"-Meteorloge Martin Pscherer.

Sommer-Comeback zum Wochenende

Das Portal "Kachelmannwetter" warnt außerdem vor der Entstehung von Superzellen, also besonders gefährliche Gewitter, die Wolkenbrüche, große Hagelkörner und extreme Fallböen zur Folge haben können. Besonders betroffen sind Teile Frankens, Baden-Würtembergs und der Raum Stuttgart. Tief Luciano bringt einen Temperatursturz von zehn Grad mit sich, am Dienstag und Mittwoch werden Höchstwerte von gerade einmal knapp über 20 Grad erreicht.

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Den Wetter-Experten zufolge kehrt der Sommer bereits am Donnerstag zurück. "Es wird also nur heute und morgen eine fette Herbst-Attacke. Zum Wochenende hin soll es wieder bis zu 32 Grad geben“, verrät Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Zum Weiterlesen: