Beauty Trend

Gesichtsyoga: Die besten Übungen gegen Falten

Keine Lust auf Falten? Dann versuch es doch mal mit Gesichtsyoga! Ja, richtig gehört! Yoga kann man auch fürs Gesicht machen. Mit diesen Übungen heißt es: Bye, bye Falten! Klick dich durch unsere Galerie und probier es aus!

Gesichtsyoga: Mit diesen Übungen wirst du deine Falten los!
(1/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsyoga: So wirst du deine Falten los!

Mit gezielter Gesichtsgymnastik straffst du die Muskeln in deinem Gesicht. Klick dich durch unsere Galerie und probier unsere Übungen für Gesichtsyoga!

Gesichtsyoga: Übung Eule
(2/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsyoga: Übungen für die Augen: "Eule"

Die Übung „Eule“ hat das Ziel, die Lachfältchen zu reduzieren. Reiße dafür deine Augen weit auf, so als wärst du erschrocken. Ziehe gleichzeitig deine Augenbrauen so hoch wie möglich. Halte die Position für zwei bis fünf Sekunden. Als Unterstützung kannst du auch deine Hände hinzunehmen. Forme dafür den Buchstaben C mit Daumen und Zeigefinger. Lege den Zeigefinger auf deine Augenbraue und den Daumen unter dein Auge. Wiederhole die Übung drei Mal.

Gesichtsgymnastik: Übung Krähe
(3/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsgymnastik: Übung "Krähe"

Verhindert Krähenfüße: Leg deine Zeigefinger an den äußeren Rand der Augenhöhlen. Zieh nun die Augenwinkel ganz leicht nach außen. Schließ die Augen und kneif sie zusammen. Dabei werden die Finger automatisch etwas zur Mitte hin bewegt. Versuch die Spannung mit deinen Fingern zu halten. Aber führe diese Übung vorsichtig durch! Der Wiederstand kann bereits durch ein wirklich leichtes Ziehen der Finger erreicht werden. Halte die Spannung für zwei bis fünf Sekunden und wiederhole die Übung anschließend.

Slugging: Mit diesem neuen Beauty-Trend schön über Nacht!

Gesichtsyoga: Übung Schmetterling
(4/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsyoga Übungen: "Schmetterling"

Als Ergänzung zur "Krähe" kannst du auch die Übung "Schmetterling" machen. Zieh dafür deine Augenlider sanft nach außen und schließ die Augen, als ob dich die Sonne blendet und du blinzeln musst. Die Augen bleiben leicht offen. Nun spüre die Muskelbewegung in den Fingern. Halte die Position für zwei Sekunden.

Gesichtsgymnastik: Übung Katze
(5/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsyoga für die Wangen: "Katze"

Glättet die oberen Wangen: Um deine Wangenmuskeln zu stimulieren, strecke deine Zeigefinger aus und lege sie unterhalb der Augen und auf Höhe der Nase auf deine Wangen. Massiere mit den Zeigefingern die Wangen in kleinen Kreisbewegungen.

Pflegende Foundation: Das beste Make-up für trockene Haut

Gesichtsyoga gegen Nasolabialfalten
(6/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsyoga gegen Nasolabialfalten

Um der Nasolabialfalte, der Falte zwischen Nasenflügel und Mundwinkel, entgegenzuwirken, legst du deine Finger neben deine Nasenflügel. Streich mit deinen Finger von innen nach außen. Dabei kannst du auch eine leichte Bewegung von oben nach unten mit einbauen, damit auch die Mundpartie mit einbezogen wird.

Gesichtsgymnastik: Übung Kussmund
(7/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsgymnastik: Übung "Kussmund"

Diese Übung fordert die Lippen, Wangen und den Hals. Forme mit deinen Lippen einen Kussmund. Spitz die Lippen so stark wie möglich und zieh gleichzeitig deine Wangen nach innen. Halte die Spannung für 30 Sekunden. Danach füllst du deine Wangen mit Luft und drückst dabei deine Lippen für 30 Sekunden fest aufeinander.

Lip Blushing: Dieser Trend sorgt ohne Botox und Hyaluron für volle Lippen!

Gesichtsgymnastik: Übung Löwe
(8/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsgymnastik: Übung "Löwe" für das Kinn

Für ein straffes Kinn: Strecke die Zunge weit heraus und versuche, mit der Zungenspitze das Kinn zu berühren. Nun atme durch den Mund ein und wenn du wieder ausatmest, dann brülle so laut wie ein Löwe. Bei dieser Übung wird neben deinem Kinn auch der Rest deines Gesichts beansprucht und trainiert.

Gesichtsyoga: Übung Cheese
(9/9) Redaktion Wunderweib

Gesichtsyoga für den Hals: "Cheese"

Für diese Übung des Gesichtsyogas ist dein Lächeln gefragt! Öffne deinen Mund und grinse möglichst breit. Dann leg deine Handflächen auf den Hals, die Fingerspitzen zeigen zum Kinn. Streiche die heraustretenden Halsmuskeln sanft nach unten. Halte währenddessen die Spannung in Gesicht und Hals.

Progressive Muskelentspannung: 5 Übungen für zu Hause

Gesichtsyoga, auch Gesichtsgymnastik genannt, ist der Beauty-Trend, wenn es um ein straffes, frisches Gesicht geht!

Wenn die Rede von Muskeltraining ist, solltest du also nicht nur ans Fitnessstudio denken! Dein Gesicht besteht aus 26 Muskeln, die jede Menge leisten! Probier die Gesichtsyoga-Übungen mal aus und freu dich über eine junge, gut durchblutete Haut!

So kannst du auch deine Durchblutung fördern: Diese Hausmittel halten dich warm!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Gesichtsyoga: Wie funktioniert das?

Gesichtsyoga besteht aus vielen einfachen Übungen, die sich schnell und ohne Hilfsmittel durchführen lassen. Du brauchst nur etwa 10 Minuten dafür und solltest dein Gesicht und deine Hände vorher gereinigt haben. Daher empfiehlt es sich zu Beispiel, die Übungen vor dem Schlafen gehen zu machen, nachdem du dein Gesicht gereinigt, dein Make-Up entfernt und gegebenenfalls ein Serum oder eine Creme für Feuchtigkeit aufgetragen hast.

Beim Gesichtsyoga trainierst du deine Gesichtsmuskeln durch Mimik oder durch Unterstützung deiner Hände, z.B. durch bestimme Druckbewegungen. Mit den Übungen kannst du von der Stirn, über die Augenpartie, Wangen, Lippen, Hals bis hin zum Dekolleté deine Muskeln trainieren und die Haut straffen.

Diese Wirkung hat Gesichtsgymnastik

Gesichtsgymnastik beugt Falten vor, fördert die Durchblutung und die Entspannung der Gesichtsmuskeln. Außerdem verspricht Gesichtsyoga eine straffe Haut und ein natürliches Strahlen.

Aber auch der Prozess der Hautalterung wird verlangsamt. Im Alter verliert die Haut an Straffheit, da die Muskelmasse unter der Haut abnimmt. Das führt zu Falten. Mit Gesichtsyoga nimmt die Muskelmasse wieder zu und hängende Gesichtspartien straffen sich wieder.

Außerdem kannst du mit Gesichtsyoga gezielt Stellen deines Gesichts trainieren, an denen du etwas verändern möchtest, wie etwa ein Doppelkinn, hängende Mundwinkel oder die Augenpartie.

Noch mehr Ideen, gegen Falten im Mund- und Nasenbereich: So wirst du die Nasolabialfalte los!

Gesichtsyoga: Übungen gegen Falten

Probier die Übungen des Gesichtsyogas aus und überzeug dich selbst! Klick dich durch unsere Bildergalerie und lass dich von den verschiedenen Möglichkeiten der Gesichtsgymnastik inspirieren!

Auch interessant: