Trend-Frisur

Tucked Bob: Diese freche Bob-Frisur lässt dich 10 Jahre jünger aussehen

Aus der Serie: Bob-Frisuren: Die schönsten Variationen des beliebten Frisurenklassikers

Diese Bob-Frisur kann wirklich alles! Der "Tucked Bob" ist nicht nur süß und sexy, sondern lässt uns auch gleich ein paar Jahre jünger aussehen! Wem die angesagte Frisur steht und wie du die Haare zum voluminösen Bob stylst, erfährst du hier.

7 / 23
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Bob-Frisur, die süß und sexy zugleich ist gibt es nicht? Wir überzeugen dich gerne vom Gegenteil! Vorhang auf für den "Tucked Bob". Die neue Trend-Frisur kommt besonders kurz daher, verleiht aber jeder Trägerin je nach Styling des Schnitts einen süßen oder verruchten French-Look. Worum du den Friseur deines Vertrauens bei deinem nächsten Besuch bitten musst, um den "Tucked Bob" nachzuahmen, verraten wir dir.

Was macht den "Tucked Bob" so besonders?

Es wird super kurz: Die angesagte Frisur endet stumpf über dem Kinn, ist dabei aber nicht komplett auf eine Länge geschnitten, sondern durchzogen von gestuften Spitzen. Der Schnitt ähnelt somit dem Französischen Bob, auch bekannt als "Little Bob".

Der Clou an der frechen Trend-Frisur ist allerdings, dass die vorderen Strähnen noch kürzer geschnitten werden, sodass sie den angesagten "Curtain Bangs" ähneln und das Gesicht somit leicht einrahmen. Ein Bob und Curtain Bangs? Trendiger könnte eine Frisur nicht sein!

Dem langen Pony, der an einen Vorhang erinnert, verdankt der "Tucked Bob" übrigens seinen Namen. Dieser ist nämlich immer noch so lang, dass der lässig hinter die Ohren gesteckt werden kann. Zudem werden die kürzeren Strähnen in eine andere Richtung als die langen gestylt. Dadurch sieht es so aus, als wären die langen Strähnen unter die kurzen gesteckt worden. "Tucked" bedeutet in diesem Fall nämlich "zurückgesteckt".

In der Galerie siehst du ein paar schöne Variationen des Trend-Kurzhaarschnitts. Klick dich durch und lass dich inspirieren:

Wem steht der Frisuren-Trend "Tucked Bob"?

Der "Tucked Bob" steht definitiv jeder Gesichtsform. Dennoch bringt er vor allem die Vorzüge herzförmiger und kantiger Gesichtsformen zum Vorschein. Durch die freche, aber süße Bob-Frisur werden Wangenknochen besonders schön betont. Glatte, dünne Haare bekommen durch den stufigen Schnitt mehr Definition und Volumen, eine etwas dickere, wellige Mähne verleiht der Trendfrisur noch mehr Struktur und Charakter.

Plus-Punkt: Der jugendliche Look der angesagten Bob-Frisur lässt uns sofort ein paar Jahre jünger erscheinen!

Lust auf noch mehr schöne Kurzhaarschnitte wie Long Bobs, Pixie Cuts und Co. bekommen? Hier findest du noch mehr schöne Trendfrisuren für kurze Haare, die dich ein paar Jahre jünger zaubern: 

Tucked Bob: So wird die Trend-Frisur gestylt

Um den charakteristischen Look des "Tucked Bobs" zu kreieren stylst du die Trend-Frisur mit einer Rundbürste. Die längeren Haarpartien föhnst du über die Rundbürste nach vorne, den kurzen Pony dagegen föhnst du nach hinten. Wie das genau aussieht, zeigt dir Hairstylist James Earnshaw:

Um dem Bob zusätzlich Struktur und Volumen zu verleihen, kannst du die angesagte Frisur auch curly tragen und mit einem dünnen Lockenstab oder schmalen Glätteisen lässige Beach Waves und Locken ins Haar zaubern. Ein Texturespray sorgt für mehr Griffigkeit und zusätzliche Fülle. So wird aus dem süßen Bob ein sexy Haarschnitt!

Artikelbild und Social Media: romankosolapov/iStock