Fitnessreifen im Vergleich

Die besten Hula-Hoop-Reifen im Test

Wenn es aktuell einen Trend im Bereich Fitness gibt, dann ist es der Hula-Hoop-Reifen. Im Test haben wir für dich die beliebtesten Fitnessreifen verglichen - und verraten dir jetzt, welche Modelle einen flachen Bauch und eine schlanke Taille zaubern!

Frau im Fitnessstudio mit Hula Hoop Reifen
Flacher Bauch und schmale Taille? Mit dem Hula Hoop Reifen geht das ganz nebenbei Foto: iStock/junce

"Ich mache jetzt Hula Hoop", verkündete ich Anfang März und erntete Gelächter und ungläubige Blicke von meinen Freundinnen. Mittlerweile sind einige von ihnen nach dem Hula-Hoop-Reifen-Test genauso verfallen wie ich. Denn eins kann ich nach all diesen Monaten von mir behaupten: Bisher hat es noch kein Sportgerät geschafft, dass ich länger als zwei Wochen am Ball geblieben bin.

Wenn du auch Lust hast, dich vom Fitness-Hula-Hoop-Fieber anstecken zu lassen, dann bist du hier genau richtig. Denn hier erfährst du, welchen Reifen du brauchst, worauf du achten musst, und wir geben dir Tipps und Tricks für den Start.

Hoola-Hoop-Reifen-Test: Unser Favorit

Die besten Modelle im Hula-Hoop-Reifen-Test

Das Wichtigste für den Start: Natürlich der passende Hula-Hoop-Reifen, denn ohne gehts nicht. Zum Anfang des Trainings empfehlen wir dir einen Reifen mit einem Gewicht von 1,2 Kilogramm. Wenn du schon fortgeschritten bist, kannst du auch einen Reifen mit höherem Gewicht für einen größeren Trainingseffekt nutzen.

Wir haben uns die beliebtesten Hulas auf Amazon angesehen. Hier geht's zum Hula-Hoop-Reifen-Test:

HZONE Hula-Hoop-Reifen mit Wellen (1,2 Kilogramm)

Ein Hula-Hoop-Reifen, den wir vor allem Anfängern empfehlen können, ist der Bify Reifen. Die wellenförmigen Noppen sorgen beim Training für einen Massage-Effekt auf der Haut und regen damit die Regeneration und die Durchblutung an. Der Hula Hoop besteht aus acht Segmenten, die sich ineinander stecken lassen. So kannst du bis zu zwei Segmente völlig weglassen, wodurch der Durchmesser des Reifens etwas kleiner und das Gesamtgewicht geringer wird.

Umweltfreundlich: EOSVAP Hula Hoop Reifen (1,2 Kilogramm)

Ein weiterer, sehr solider Anfänger-Reifen ist der Hula-Hoop-Reifen von EOSVAP. Wie das Modell von HZONE besteht der Hula-Hoop-Reifen aus acht Einzelteilen, die insgesamt 1,2 Kilogramm wiegen. Auch dieser Reifen ist mit den typischen Wellen versehen, die den Massage-Effekt beim Training bringen. Besonders gut an diesem Reifen finden wir aber das umweltfreundliche Material, aus dem er hergestellt ist. Die Stechverbindungen sind im Test stabil und robust, sodass dem ausgiebigen Training nichts mehr im Wege steht.

Preis-Leistungs-Sieger: TOPLUS Hula Hoop Reifen ohne Noppen und Wellen

Der Fitnessreifen von TOPLUS hat einen großen Unterschied im Vergleich zu anderen Modellen: Die Innenkante ist komplett glatt. Der Reifen verzichtet also auf Wellen, Noppen oder andere Formen. Das macht das Gerät besonders für Einsteiger spannend. Denn durch den niedrigeren Druck und Massage-Effekt ist es mir im Hula-Hoop-Reifen-Test angenehmer vorgekommen, den Reifen kreisen zu lassen. Der Hula-Hoop-Reifen kann ebenfalls der Richtige für dich sein, wenn du eher schmerzempfindlich bist und zu blauen Flecken neigst. Weiterer Pluspunkt: Das Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieser Hula ist der günstigste in unserem Vergleich.

Darauf musst du beim Kauf eines Hula-Hoop-Reifens achten

A und O bei einem guten Hula-Hoop-Reifen ist die Stabilität und Verarbeitung. Wenn der Reifen zu instabil ist, bekommst du Schwierigkeiten, ihn zu kreisen. Auch die Verbindungsstücke müssen robust sein und dürfen sich nicht leicht öffnen lassen. Wenn dir nämlich im Eifer des Gefechts der Reifen in seine Einzelteile zerfällt, beschädigst du im besten Fall nur Möbel, im schlimmsten Fall kannst du dich aber auch selbst verletzen. Teste also vor dem ersten Benutzen, ob die Verbindungsstücke wirklich halten, indem du daran ziehst. Auch mit Kraft dürfen diese nicht aufgehen. 

Der zweite wichtige Faktor, die Stabilität, darf nicht außer Acht gelassen werden. Bis zu einem gewissen Grad ist es normal, dass der Hula-Hoop-Reifen sich etwas biegen lässt. Kannst du ihn aber mühelos zu einem Ei zusammendrücken oder schlackert er, wenn du ihn gestreckt vor dir hältst, ist dieser Reifen eindeutig minderwertig. Ein instabiler Hula kann erstmal keinen Schaden anrichten, du wirst allerdings große Probleme haben, ihn auf der Hüfte zu halten und verlierst dadurch garantiert schnell die Freude.

Hula-Hoop-Training: Das musst du für den Start beachten

Wie bei so vielen Dingen gilt auch beim Hula-Hoop-Training: Übung macht den Meister. Beim "Hullern" oder "Hooping" beanspruchst du primär die Bauch- und Rückenmuskulatur. Wenn die also noch nicht oder kaum vorhanden ist, wird auch das Kreisen am Anfang nicht ganz einfach sein. Nach meinem Hula- Hoop-Reifen-Test kann ich dir einen Tipp geben: Fang ganz langsam und entspannt an und mach dir keinen Druck. Manche brauchen Wochen, um den richtigen Dreh herauszubekommen, anderen gelingt es schon nach wenigen Versuchen. Gib nicht auf und bleib dran, denn wenn du es einmal geschafft hast, ist das Hullern wie Fahrradfahren - das verlernt man nicht mehr.

Noch mehr Fitness-Themen

Um gezielt den Hüftspeck loszuwerden oder einfach zum täglichen Training - wir haben spannende Fitness-Trends zusammengestellt:

EMS-Gerät | Pole-Dance-Stange | Steppbrett | Fahrradtrainer | Rollschuhe für Erwachsene | Tabata-Musik | Fitness-Trampolin | Seilspringen | Smart Hula Hoop

Hula-Hoop lernen: Mit diesen Tricks klappts!

Wenn ich eins am Fitness-Hula-Hoop-Reifen liebe, dann, dass ich damit quasi ganz nebenbei Sport machen kann. Und das sogar sehr effektiv. Mit ein paar kleinen Tricks klappt es auch bei dir ganz schnell. Diese Punkte habe ich bei meinem Hula Hoop Reifen Test als wichtig empfunden:

Der richtige Stand

Wie bei jeder anderen Sportübung auch sind steife Knie absolut hinderlich. Stell für den Start die Füße etwa hüftbreit auf und beuge ganz leicht die Knie. Nicht zu stark, nur so, dass du flexibel und entspannt stehen kannst und die federnden Knie die nötige Flexibilität geben.

Bauchmuskeln anspannen - aber fest!

Wie schon erwähnt, wirkt Hula-Hoop-Training primär in den Bauchmuskeln. Um den Reifen oben zu halten, musst du also die Muskulatur am Bauch so fest anspannen wie möglich. Das klappt von ganz allein, indem du die Schultern nach hinten und unten senkst und den Bauchnabel nach innen ziehst. Atmen nicht vergessen, sonst gibt es Seitenstiche! Durch die Drehung des Reifens spannt sich die Muskulatur von selbst an, um die Organe vor dem Aufprall und der ausgeübten Fliehkraft des Reifens zu schützen. Den maximalen Trainingseffekt bekommst du aber, wenn du die Muskulatur noch zusätzlich ganz bewusst anspannst.

Kreisen ist nicht gleich kreisen

Auch wenn man zum Hullern "kreisen" sagt, ist das eigentlich die falsche Bezeichnung. Denn Hüften kreisen ist eher kontraproduktiv, um den Reifen hochzuhalten. Versuch beim Training entweder die Hüfte nach vorne und hinten zu bewegen oder schräg seitlich. Dabei kann es auch helfen, einen Fuß etwas nach vorne zu stellen.

Tipp: Wenn du Rechtshänder bist, wird es dir leichter fallen, den Hula Hoop nach links zu kreisen. Bei Linkshändern ist es andersherum.

Hula Hoop zur Rückbildung nach der Geburt

Hula Hoop ist ein extrem effektives Training für den Beckenboden. Dieser ist nach einer Geburt meist nicht mehr das, was er mal war. Umso wichtiger also, dass wir uns gewissenhaft mit der Rückbildung beschäftigen. Sowohl auf den Beckenboden als auch auf Rektusdiastasen (dem Auseinanderdriften der geraden Bauchmuskeln) kann der Hula einen extrem positiven Einfluss haben. Bei Bedenken und Unsicherheiten solltest du auf jeden Fall vorher mit deinem Frauenarzt sprechen.

Hula Hoop zum Abnehmen: Mit dem Fitnessreifen purzeln die Pfunde

Wie viele Kalorien du beim Hula Hoop verbrauchst, liegt ganz individuell an deinem eigenen Körper. Ich persönlich verbrenne bei einer Stunde Training mit dem Hula Hoop etwa 350 bis 400 Kalorien. Das ist ganz ordentlich, wenn man bedenkt, dass einen das Hooping kaum ins Schwitzen bringt. Mehr Kalorien verbrennst du beim Training mit Hulas mit höherem Gewicht als 1,2 Kilogramm. Das erhöht den Widerstand und erfordert entsprechend mehr Anstrengung.

Beachte: Wie bei jeder Sportart erreichst du durchs Hullern aber nur eine Gewichtsreduktion, wenn die Ernährung auch entsprechend angepasst wird. 

Beiträge rund um gesunde Ernährung und leckere Rezepte findest du hier!

Wie lange sollte ein Hula-Hoop-Training dauern?

Damit du effektiv trainierst, solltest du mehrfach in der Woche den Reifen als Sportgerät benutzen. Dabei reichen auch schon 20 bis 30 Minuten regelmäßiges Training. Je öfter und länger du mit dem Reifen trainierst, desto besser. Kleiner Tipp: Man kann den Reifen wunderbar benutzen, während die Lieblingsserie läuft. So kannst du Kalorien verbrennen, statt einfach nur auf dem Sofa zu liegen. 

In Ergänzung zum Hula-Hoop-Training kannst du zum Beispiel wunderbar einen kleines Hoop Dance zur Lieblingsmusik oder gar Pilates machen. Übungen für den Start findest du hier.

Sind blaue Flecken beim Hula-Hoop-Reifen normal?

Ja! Die Haut muss sich erst an den intensiven Massage-Effekt gewöhnen, deswegen kann es vor allem am Anfang zu blauen Flecken kommen. Daher unser dringender Rat: Sobald du blaue Flecken am Rücken oder der Taille entdeckst, solltest du eine Pause einlegen, bis die Flecken vollständig verschwunden sind. Um die Haut an den Reifen zu gewöhnen, solltest du mit 1-5 Minuten hullern starten und die Trainingsdauer langsam und sukzessiv steigern. Je nachdem, wie empfindlich dein Körper ist, kann es manchmal sogar Monate dauern, bis du keine blauen Flecken mehr bekommst. Ein Bauchgurt kann dabei helfen, dass das Training am Anfang weniger schmerzhaft ist.

Der Bauchgurt von hoopomania ist relativ dünn, weshalb er dich nicht beim Kreisen stört. Du hast also noch genug Bewegungsfreiheit. Trotzdem ist das Neopren-Material dick genug, um die Haut vor dem Massage-Effekt und dem Druck des Reifens zu schützen und somit blaue Flecke vorzubeugen.

Welcher Hula-Hoop-Reifen ist besser: mit Wellen oder Massagenoppen?

Die meisten Fitnessreifen sind mit Wellen ausgestattet. Es gibt aber auch einige Hersteller, wie zum Beispiel Hoopomania, die Reifen mit Massagenoppen anbieten. Diese sind auch häufig mit Magneten versehen. Massagenoppen haben also einen deutlich höheren Effekt als Wellen und sind demnach nur für Fortgeschrittene geeignet. Fortgeschritten bist du, wenn du in jede Richtung kreisen kannst und das mindestens 20 Minuten am Stück ohne blaue Flecken.

Was bringt Hula Hoop eigentlich?

Wer den Fitnessreifen als Trainingsgerät für sich entdeckt, kann nur profitieren. Denn neben dem Spaßfaktor wirkt sich Hooping auch sehr positiv auf den Körper aus. Durch die Massage wird das Herz-Kreislauf-System gefördert, die Bewegung regt den Stoffwechsel an und damit wird die Fettverbrennung gestartet. Für die optimale Fettverbrennung solltest du allerdings, wie oben bereits erwähnt, deine Ernährung entsprechend anpassen.

Besonders in der Rückbildung nach der Schwangerschaft, aber auch bei einer starken Abnahme hat der Fitnessreifen einen sehr positiven Einfluss auf das Bindegewebe. Denn das wird durch regelmäßiges Hooping gestärkt und regeneriert. Das kann sogar dazu führen, dass Dehnungsstreifen verblassen und schlaffe Haut wieder straffer wird.

Bye bye Winkearme - mit diesen Übungen klappt's.

Stiftung Warentest Hula-Hoop-Reifen-Test

Leider gibt es von Stiftung Warentest noch keinen Hula-Hoop-Reifen-Test. Auch andere wichtige unabhängige Testportale wie Ökotest haben noch keine Tests für Hulas veröffentlicht.

Woher kommt der Hula-Hoop-Reifen und wann wurde er erfunden?

Der Hula-Hoop-Reifen hat seinen Ursprung schon viel früher, als wir denken. Schon die Kinder der alten Ägypter banden Weinreben zu Reifen und ließen diese spielerisch über den Boden rollen oder auf der Taille kreisen. Seither nutzen Menschen den Reifen als Sport- und Spielgerät. Den Begriff Hula Hoop haben allerdings Seeleute geprägt, als sie zum ersten Mal Hawaiianer entdeckten. Die wiegende Hüftbewegung des hawaiianischen Hoola-Tanzes brachten sie in Verbindung mit dem Reifen und ein neuer Begriff war geboren: Der Hula-Hoop-Reifen. Dass der Hula mittlerweile ein kleines Comeback feiert und nicht nur für Spaß unter Kindern sorgt, ist kein Wunder. Denn die Ergebnisse beim Training sprechen eindeutig für sich.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.