Furchtbar

Markus Lanz: Diese fiese Psychodrama lässt ihn nicht los

Markus Lanz ist der erfolgreichste deutschsprachige Polit-Talker - und doch quälen ihn ein fieses Psychodrama.

Markus Lanz ist der erfolgreichste deutschsprachige Polit-Talker - und doch quälen ihn massivste Existenzängste.
Foto: IMAGO / APress

Er ist der erfolgreichste deutschsprachige Polit-Talker und hat im Laufe seiner Karriere eine Menge Geld verdient. Trotzdem leidet Markus Lanz unter massiven Existenzängsten. Das verriet er im Interview mit der Zeitschrift „GQ“.

Markus Lanz: "Das war richtig hart"

Der Grund: Als er 14 Jahre alt war, starb sein Vater an Leukämie. Seine Mutter musste ihn und seine Geschwister daraufhin allein durchbringen. „Das war richtig hart“, so der TV-Star. „Einer der besseren Momente in meinem Leben war, als meine Geschwister und ich irgendwann in der Lage waren, unserer Mutter das ein bisschen zurückzugeben und sie finanziell zu unterstützen. Sie muss sich keine Sorgen mehr machen. Es gibt nicht vieles, worauf wir stolz sind, aber darauf ja. Ihr diese Angst, die sie ihr ganzes Leben lang hatte, zu nehmen. Diese Existenzangst. Die hat auch mich sehr geprägt.“

Markus Lanz: "Wir kommen aus unserer Haut in Wahrheit nie heraus"

Bis heute gäbe es immer wieder Momente, in denen ihn dieses Gefühl quäle. „Das ist völlig irrational, und es zeigt mir: Wir kommen aus unserer Haut in Wahrheit nie heraus. Wir bleiben, wer wir sind.“

Geld unwichtig zu finden, müsse man sich leisten können, sagt Markus Lanz. Eine Aussage, die sicher vielen Menschen, die in Corona-Zeiten den Gürtel enger schnallen müssen, aus dem Herzen spricht.

Welches Trauma auch Jörg Pilawa schon in jungen Jahren erleben musste, erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / APress