Frisuren-Alarm!

Wolf Cut: Mit dieser wilden Trend-Frisur hat niemand gerechnet - doch jede Frau will sie jetzt!

Es darf wild auf unseren Köpfen zugehen: Der "Wolf Cut" ist die Trend-Frisur der Stunde und du hast mit Sicherheit nicht mit diesem 80er-Jahre-Frisuren-Comeback gerechnet. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wer auf der Suche nach einer neuen Frisur-Inspiration ist, muss nur Instagram, TikTok und Co. öffnen und wird direkt mit der Trend-Frisur der Stunde bombardiert. Die Rede ist vom wilden "Wolf Cut", der nicht nur das Netz dominiert, sondern bald auch nicht mehr aus dem echten Leben wegzudenken ist. Wieso gerade alle den "Wolf Cut" tragen wollen? Er ist lässig und doch wild, kostet dich stylingtechnisch wenig Zeit und Mühe und reiht sich hervorragend in die Retro-Trendparade ein. Wir sind uns sicher, mit diesem Trend-Comeback hast du nicht gerechnet. 

Wolf Cut: Das macht die Retro-Frisur so besonders

Hätte man sich vor ein paar Jahren vorstellen können, dass der Vokuhila jemals wieder in Mode kommt? Wahrscheinlich nicht. Und doch ist es so gekommen. Den "Wolf Cut" kann man nämlich nicht besser beschreiben als das uneheliche Baby der 80er-Jahre-Trendfrisur und dem Shag, der in den 70er-Jahren große Trend- und Haarwellen schlug. Wie das aussieht? Verdammt cool.

Der "Wolf Cut" ist vorne kürzer geschnitten als hinten - eben ein typischer Vokuhila. Doch dazu kommen etliche fransige und ungleichmäßge Stufen, die der Frisur den wilden Undone-Look und ihren Namen verleihen. Durch die unzähligen kurzen Stufen entsteht am Oberkopf ordentlich Volumen, während die längeren Strähnen stark ausgedünnt werden.

Struktur und Wellen in den Haaren dürfen bei der wilden Mähne nicht fehlen. Ob Mini Bangs oder Curtain Bangs - ein Pony rundet den modernen Vokuhila ab. 

Wem steht der wilde "Wolf Cut"?

Ob lange, mittellange oder kurze Haare - wirklich jeder kann sich einen "Wolf Cut" schneiden lassen, denn der spezielle Schnitt wird einfach der Haarlänge angepasst.

Ob mit oder ohne Pony, extrem kurze und fransige Stufen oder sanftere Übergänge für eine softere "Wolf Cut"-Variante - der angesagte Haarschnitt kann individuell auf deine Vorlieben abgestimmt werden. Das macht ihn perfekt für jede Haarlänge und Haastruktur. Glatten, dünnen Haaren wird dank des stufigen Schnitts zu mehr Volumen verholfen, während dicke Haare mit Wellen oder Locken mehr Struktur bekommen. 

Frisuren für dünnes Haar: Diese 5 Haarschnitte sind echte Volumen-Wunder

Moderner Vokuhila: So wird der "Wolf Cut" gestylt

Auch, wenn der "Wolf Cut" von seinem wilden, lässigen Undone-Look lebt, gehört doch etwas Styling dazu. Wer von Natur aus leicht wellige oder lockige Haare hat, ist beim Styling definitiv im Vorteil. Du wirst kaum Zeit benötigen, deine Haare in Form zu bringen, da sie das dank des strukturierten Schnittes schon von ganz alleine tun. Etwas Volumenpuder oder Sea Salt Spray kann aber dabei helfen, den natürlich-wilden Look zu unterstreichen. Wer sich einen "Wolf Cut" mit glatten Haaren schneiden lässt, muss etwas mehr Zeit in das Styling investieren. Auch für dich gilt: Stylingprodukte, die Volumen und Struktur verleihen, sind deine besten Freunde. Mit einem Glätteisen zauberst du Wellen ins Haar, um die fransigen Stufen zu betonen.

Alternativ kannst du auch einige Über-Nacht-Styling-Techniken für Locken ohne Hitze ausprobieren. Dank dieser wachst du mit einem "Wolf Cut" am nächsten Tag fast fertig gestylt auf. Na, wenn das nicht nach der absoluten Traumfrisur klingt? 

Artikelbild und Social Media: AnSyvanych/iStock

Weiterlesen: