Insulinspiegel senken

Die große Glyx-Tabelle: Die neue Super-Diät

Auf keine Lebensmittel verzichten, dennoch abnehmen und das alles ohne intensives Sportprogramm? Das soll alles mit der Glyx Tabelle der Glyx Diät funktionieren. Wie das klappen soll und was das alles mit dem glykämischen Index zu tun hat? Die Antworten, sowie einen Realitätscheck findest du bei uns.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Tabelle zur Orientierung, keine Verbote und Mengenangaben, dennoch purzeln die überschüssigen Pfunde auf gesunde Weise. So lautet zumindest der Verkaufstext der Glyx-Diät. Doch wie funktioniert das Abnehmen mit der Glyx-Tabelle genau, was bedeutet Glyx und was ist dran an der Diät-Variante? Wir klären auf.

Was hat es mit der Glyx-Tabelle auf sich?

"Du willst abnehmen? Dann lass die Kohlenhydrate weg!" Diesen Satz hast du bestimmt schon von Freunden oder Bekannten gehört. Doch wir können dich nur davor warnen: Verbote machen nicht nur, unglücklich, sondern auch dick! Statt zu verzichten, brauchst du bei der einfachen Glyx-Diät lediglich eine wichtige Regel zu beachten:

Es gibt gute Kohlenhydrate, die den Fettstoffwechsel nur behindern, wenn du allzu viel davon isst. Allein die schlechten Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel Achterbahn fahren lassen, führen zum Verbrennungs-Stopp und sollten deshalb eher selten auf dem Speiseplan stehen. Da du die Kohlenhydratzufuhr während Glyx-Diät einschränkst, gehört die Diät in dieser Hinsicht zu den Low Carb Ernährungs-Formen.

Eingeteilt werden die Lebensmittel in einer Glyx-Tabelle. Der glykämische Index oder auch Glyx bzw. GI, bestimmt, wie schnell im Vergleich zu Traubenzucker einzelne Nahrungsmittel deinen Blutzuckerspiegel ansteigen lassen und wie viel des Dickmacher-Hormons Insulin von deiner Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Je niedriger der Glyx (GI), desto besser für deine Figur. So die Theorie der Glyx-Diät.

Lies hier mehr über die Ernährung der Glyx Diät und entdecke zahlreiche leckere Rezepte mit niedrigem Glyx:

Der große Vorteil der Glyx-Formel: Wenn dein Blutzuckerspiegel im gesunden Gleichgewicht bleibt, bleibst du lange satt, und Heißhungerattacken aus. Die Folge: Du nimmst locker ab, kannst das Gewicht auch halten und schützt dich langfristig sogar vor Diabetes Typ 2.

Unser Tipp: Wenn du an einer kleinen Diät-Sünde nicht vorbeikommst, ärgere dich nicht, sondern gleiche sie mit der nächsten Mahlzeit aus.

Abnehmen mit der Glyx-Tabelle

Wie schon erwähnt, dient als Maßstab für die Bestimmung des glykämischen Index Traubenzucker (GI 100). Grund hierfür ist, dass dieses Lebensmittel den stärksten Blutzuckeranstieg verursacht. Als Lebensmittel mit niedrigem GI zählen alle Nahrungsmittel mit GI bis 55, einen mittlerer GI beträgt bis zu 70, während zu Lebensmitteln mit einem hohen GI, alle Nahrungsmittel ab einem GI 70  zählen.

Wenn du erfolgreich mit der Glyx Diät abnehmen möchtest, solltest du allerdings auch immer bedenken, dass nicht nur ein niedriger glykämischer Index und ein Kaloriendefizit wichtig ist. Hinzu kommt die sogenannte glykämische Last (GL), die du im Hinterkopf haben solltest. Also nicht nur die Qualität der Kohlenhydrate ist ausschlaggebend, sondern auch die Menge an Kohlenhydraten beziehungsweise an kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln, die du isst.

Da ein niedriger glykämischer Index allein demnach kein Garant fürs Abnehmen ist: Achte darauf, möglichst viele Lebensmittel, wie Gemüse, Obst und mageres Fleisch aus der ersten und zweiten Tabellenspalte zu wählen und nur wenige der kalorienreichen Zutaten und Getränke mit hohem Glyx in der dritten Spalte.

Wenn du die Lebensmittel auf diese Weise kombinierst und drei Mahlzeiten am Tag isst, sollte dein Blutzuckerspiegel stabil bleiben und auch der Heißhunger auf Chips und Co. sollte sich in Schach halten.

Niedriger Glykämischer Index (Glyx bis 55)

  • Brot, Gebäck und Getreide: Vollkorn-Haferflocken (55), Roggenschrotbrot (50), Früchtebrot (45), Eiweißbrot (40), Amaranth (35), Quinoa (10)
  • Nudeln und Reis: Natur- und Wildreis (55), Nudeln aus Hartweizen (al dente) (45), Buchweizennudeln (45), Vollkornnudeln (35), Glasnudeln (aus Mungobohnen) (35)
  • Obst und Gemüse: Orange (45), Apfel, Birne (40), Soja(-produkte) (40), frische Feigen (40), Hülsenfrüchte (35), Sprossen (25), Avocado (20), Beeren (20), Blattsalate (15), Fruchtmuse (15)
  • Süßes und Snacks: Bitterschokolade (20), Agavendicksaft (20), Nüsse und Samen (20)
  • Getränke: Wasser (0), ungesüßter Tee (0), schwarzer Kaffee (0)
  • Tierisches: Käse, Milch, Milchprodukte (20), Eier (0), Fleisch (0), Fisch (0), Gelatine (0)

Mittlerer Glykämischer Index (Glyx bis 70)

  • Brot, Gebäck und Getreide: Milchbrötchen (65), Mischbrot (65), Couscous (65), Fladenbrot (65), Haferkekse (60), Haferbrei (60)
  • Nudeln und Reis: Langkornreis (65), Reisnudeln (gegart) 65, Nudeln aus Hartweizen (weich) 60, Basmatireis (60), Dinkelkorn (60)
  • Obst und Gemüse: Ananas (65), Rosinen (65), Rote Bete (65), Honigmelone (65), Dosenobst (65), Banane (60), Möhren (roh) (60), Trauben (60), Pellkartoffeln (60), Süßkartoffeln (60)
  • Süßes und Snacks: Konfitüre (65), Eiscreme (60), Popcorn (salzig) (55)
  • Getränke: Birnen-, Kirschnektar (65), Kakao (mit Wasser) (60), Fruchtsaftschorle 1:1 (60)
  • Sonstiges: Ahornsirup (65), Sahnetorte (65), Biskuit (65), Apfeltasche (65)

Hoher Glykämischer Index (Glyx >70)

  • Brot, Gebäck und Getreide: Baguette (95), Brezel (85), Toastbrot (75), Croissant, Bagel (70), Weizen-Vollkornbrot (70), Knäckebrot (70)

  • Nudeln und Reis: Jasminreis (110), Kartoffelstärke (90), Pommes (75), Bratkartoffeln (75), Weißer Reis (70)

  • Obst und Gemüse: Datteln (getrocknet) (100), Pastinake (95), Preiselbeeren im Glas (90), Tapiokwurzel (85), Saubohnen (gekocht) (80), Banane (getrocknet) (80), Kürbis (75), Wassermelone (75), Möhren (gegart) (75), Sellerie (gekocht) 70

  • Süßes und Salziges: Popcorn (süß) 90, Fruchtgummi (80), Schokolade (70)

  • Getränke: Sportlergetränke (80), Bier (70), Limonade (70)

  • Sonstiges: Maisstärke (95), Likör (90), Marzipan (80), Zucker (70), Honig (70)

Die Glyx-Tabelle in der Übersicht

Hier findest du bestimmte Lebensmittel mit hohem, mittlerem und niedrigem glykämischen Index in unserer praktischen Glyx Tabelle zum Downloaden. Du kannst sie dir runterladen, ausdrucken und an deinen Kühlschrank pinnen oder einfach abspeichern und als Orientierung beim nächsten Einkauf nutzen. Auf diese Weise, weißt du immer welche Lebensmittel du miteinander kombinieren kannst, um deine Ernährung ausgewogen zu gestalten.

Glykämischer Index Lebensmittel Tabelle
Foto: Redaktion Wunderweib

Der Realitätscheck bei der Glyx-Diät

Beginnen wir mit einem Blick aufs Positive. Zucker wird zum größten Teil und Alkohol sogar komplett vermieden. Zudem werden einfache Kohlenhydrate lediglich in geringen Mengen konsumiert. All das lässt überschüssige Pfunde purzeln und fördert die Gesundheit.

Ebenfalls ein positiver Aspekt: Es wird ein genauerer Blick auf Nahrungsmittel geworfen und nicht einfach irgendetwas gegessen, was gerade in Stresssituationen meist unschöne Konsequenzen auf der Waage zur Folge hat. Denn wer kennt nicht Nervennahrung in Form von Schokoriegeln, Donuts und Co.?

Ganz grundsätzlich, beschäftigt man sich also während der Glyx Diät bewusster mit der eigenen Ernährung und Nahrungsmitteln an sich. Das kann nicht nur zu Diät-Erfolgen führen, sondern auch durchaus einen positiven Effekt auf das allgemeine Wohlbefinden haben.

Ebenfalls positiv ist, dass man während der Diät alle Speisen aus frischen Zutaten kocht. Auf diese Weise ist die Ernährung automatisch gesünder, da auf künstliche Zusatzstoffe in Fertiggerichten und Convenience Produkten fast komplett verzichtet wird. 

Doch nicht sorgfältig durchgeführt kann die Glyx-Diät allerdings schnell zu Nährstoffmängeln führen. Zudem ändert sich der glykämische Index in komplexen Gerichten mehr, als eine einfache Aufaddierung der einzelnen Lebensmittel vermuten lässt.

Denn die glykämische Last (GL) ist dann meist geringer. Zudem kann das Essen auswärts oft eine kleine Herausforderung darstellen. Denn, wenn du Speisen nicht selbst kochst, weißt du natürlich nicht hundertprozentig, welche Zutaten darin enthalten sind.

Artikelbild und Social Media: Natalia Lavrenkova/iStock